Mehr Infos

Da­ten­schutz­hin­wei­se

Datenrettung Andreas Wach

Da­ten­schutz­er­klä­rung

Ich freue mich sehr über Ihr In­ter­es­se an meinen Dienst­leis­tun­gen. Da­ten­schutz hat einen beson­ders hohen Stel­len­wert für Daten­rettung An­dre­as Wach. Eine Nut­zung der In­ter­net­sei­ten der Daten­rettung An­dre­as Wach ist grund­sätz­lich ohne jede Angabe per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten mög­lich. Sofern eine betrof­fene Person beson­dere Ser­vices über unsere In­ter­net­sei­te in An­spruch nehmen möchte, könnte jedoch eine Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten erfor­der­lich werden.

Ein­lei­tung und Überblick

Wir haben diese Da­ten­schutz­er­klä­rung (Fas­sung 29.06.2022-311888265) ver­fasst, um Ihnen gemäß der Vor­ga­ben der Da­ten­schutz-Grund­ver­ord­nung (EU) 2016/679 und an­wend­ba­ren na­tio­na­len Ge­set­zen zu er­klä­ren, welche per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten (kurz Daten) wir als Ver­ant­wort­li­che – und die von uns be­auf­trag­ten Auf­trags­ver­ar­bei­ter (z. B. Pro­vi­der) – ver­ar­bei­ten, zu­künf­tig ver­ar­bei­ten werden und welche recht­mä­ßi­gen Mög­lich­kei­ten Sie haben. Die ver­wen­de­ten Be­grif­fe sind ge­schlechts­neu­tral zu ver­ste­hen. Kurz gesagt: Wir in­for­mie­ren Sie um­fas­send über Daten, die wir über Sie ver­ar­bei­ten. Da­ten­schutz­er­klä­run­gen klin­gen für ge­wöhn­lich sehr tech­nisch und ver­wen­den ju­ris­ti­sche Fach­be­grif­fe. Diese Da­ten­schutz­er­klä­rung soll Ihnen hin­ge­gen die wich­tigs­ten Dinge so ein­fach und trans­pa­rent wie mög­lich be­schrei­ben. Soweit es der Trans­pa­renz för­der­lich ist, werden tech­ni­sche Be­grif­fe le­ser­freund­lich er­klärt, Links zu wei­ter­füh­ren­den In­for­ma­tio­nen ge­bo­ten und Gra­fi­ken zum Ein­satz ge­bracht. Wir in­for­mie­ren damit in klarer und ein­fa­cher Spra­che, dass wir im Rahmen un­se­rer Ge­schäfts­tä­tig­kei­ten nur dann per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten ver­ar­bei­ten, wenn eine ent­spre­chen­de ge­setz­li­che Grund­la­ge ge­ge­ben ist. Das ist sicher nicht mög­lich, wenn man mög­lichst knappe, un­kla­re und ju­ris­tisch-tech­ni­sche Er­klä­run­gen abgibt, so wie sie im In­ter­net oft Stan­dard sind, wenn es um Da­ten­schutz geht. Ich hoffe, Sie finden die fol­gen­den Er­läu­te­run­gen in­ter­es­sant und in­for­ma­tiv und viel­leicht ist die eine oder andere In­for­ma­ti­on dabei, die Sie noch nicht kann­ten. Wenn trotz­dem Fragen blei­ben, möch­ten wir Sie bitten, sich an die unten bzw. im Im­pres­sum ge­nann­te ver­ant­wort­li­che Stelle zu wenden, den vor­han­de­nen Links zu folgen und sich wei­te­re In­for­ma­tio­nen auf Dritt­sei­ten an­zu­se­hen. Unsere Kon­takt­da­ten finden Sie selbst­ver­ständ­lich auch im Im­pres­sum.

An­wen­dungs­be­reich

Diese Da­ten­schutz­er­klä­rung gilt für alle von uns im Un­ter­neh­men ver­ar­bei­te­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten und für alle per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die von uns be­auf­trag­te Firmen (Auf­trags­ver­ar­bei­ter) ver­ar­bei­ten. Mit per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten meinen wir In­for­ma­tio­nen im Sinne des Art. 4 Nr. 1 DSGVO wie zum Bei­spiel Name, E-Mail-Adres­se und pos­ta­li­sche An­schrift einer Person. Die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten sorgt dafür, dass wir unsere Dienst­leis­tun­gen und Pro­duk­te an­bie­ten und ab­rech­nen können, sei es online oder off­line. Der An­wen­dungs­be­reich dieser Da­ten­schutz­er­klä­rung umfasst: 
  • alle On­line­auf­trit­te (Web­sites, On­line­shops), die wir betreiben
  • Social Media Auf­trit­te und E-Mail-Kommunikation
  • mobile Apps für Smart­pho­nes und andere Geräte
Kurz gesagt: Die Da­ten­schutz­er­klä­rung gilt für alle Be­rei­che, in denen per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten im Un­ter­neh­men über die ge­nann­ten Kanäle struk­tu­riert ver­ar­bei­tet werden. Soll­ten wir au­ßer­halb dieser Kanäle mit Ihnen in Rechts­be­zie­hun­gen ein­tre­ten, werden wir Sie ge­ge­be­nen­falls ge­son­dert in­for­mie­ren.

Rechts­grund­la­gen

In der fol­gen­den Da­ten­schutz­er­klä­rung geben wir Ihnen trans­pa­ren­te In­for­ma­tio­nen zu den recht­li­chen Grund­sät­zen und Vor­schrif­ten, also den Rechts­grund­la­gen der Da­ten­schutz-Grund­ver­ord­nung, die uns er­mög­li­chen, per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten zu ver­ar­bei­ten. Was das EU-Recht be­trifft, be­zie­hen wir uns auf die VER­ORD­NUNG (EU) 2016/679 DES EU­RO­PÄI­SCHEN PAR­LA­MENTS UND DES RATES vom 27. April 2016. Diese Da­ten­schutz-Grund­ver­ord­nung der EU können Sie selbst­ver­ständ­lich online auf EUR-Lex, dem Zugang zum EU-Recht, unter https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/ALL/?uri=celex%3A32016R0679 nach­le­sen. Wir ver­ar­bei­ten Ihre Daten nur, wenn min­des­tens eine der fol­gen­den Be­din­gun­gen zutrifft: 
  1. Ein­wil­li­gung (Ar­ti­kel 6 Absatz 1 lit. a DSGVO): Sie haben uns Ihre Ein­wil­li­gung ge­ge­ben, Daten zu einem be­stimm­ten Zweck zu ver­ar­bei­ten. Ein Bei­spiel wäre die Spei­che­rung Ihrer ein­ge­ge­be­nen Daten eines Kontaktformulars.
  2. Ver­trag (Ar­ti­kel 6 Absatz 1 lit. b DSGVO): Um einen Ver­trag oder vor­ver­trag­li­che Ver­pflich­tun­gen mit Ihnen zu er­fül­len, ver­ar­bei­ten wir Ihre Daten. Wenn wir zum Bei­spiel einen Kauf­ver­trag mit Ihnen ab­schlie­ßen, be­nö­ti­gen wir vorab per­so­nen­be­zo­ge­ne Informationen.
  3. Recht­li­che Ver­pflich­tung (Ar­ti­kel 6 Absatz 1 lit. c DSGVO): Wenn wir einer recht­li­chen Ver­pflich­tung un­ter­lie­gen, ver­ar­bei­ten wir Ihre Daten. Zum Bei­spiel sind wir ge­setz­lich ver­pflich­tet Rech­nun­gen für die Buch­hal­tung auf­zu­he­ben. Diese ent­hal­ten in der Regel per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten.
  4. Be­rech­tig­te In­ter­es­sen (Ar­ti­kel 6 Absatz 1 lit. f DSGVO): Im Falle be­rech­tig­ter In­ter­es­sen, die Ihre Grund­rech­te nicht ein­schrän­ken, be­hal­ten wir uns die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten vor. Wir müssen zum Bei­spiel ge­wis­se Daten ver­ar­bei­ten, um unsere Web­site sicher und wirt­schaft­lich ef­fi­zi­ent be­trei­ben zu können. Diese Ver­ar­bei­tung ist somit ein be­rech­tig­tes Interesse.
Wei­te­re Be­din­gun­gen wie die Wahr­neh­mung von Auf­nah­men im öf­fent­li­chen In­ter­es­se und Aus­übung öf­fent­li­cher Gewalt sowie dem Schutz le­bens­wich­ti­ger In­ter­es­sen treten bei uns in der Regel nicht auf. Soweit eine solche Rechts­grund­la­ge doch ein­schlä­gig sein sollte, wird diese an der ent­spre­chen­den Stelle aus­ge­wie­sen. Zu­sätz­lich zu der EU-Ver­ord­nung gelten auch noch na­tio­na­le Gesetze: 
  • In Ös­ter­reich ist dies das Bun­des­ge­setz zum Schutz na­tür­li­cher Per­so­nen bei der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten (Da­ten­schutz­ge­setz), kurz DSG.
  • In Deutsch­land gilt das Bun­des­da­ten­schutz­ge­setz, kurz BDSG.
Sofern wei­te­re re­gio­na­le oder na­tio­na­le Ge­set­ze zur An­wen­dung kommen, in­for­mie­ren wir Sie in den fol­gen­den Ab­schnit­ten dar­über.

Kon­takt­da­ten des Verantwortlichen

Soll­ten Sie Fragen zum Da­ten­schutz oder zur Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten haben, finden Sie nach­fol­gend die Kon­takt­da­ten der ver­ant­wort­li­chen Person bzw. Stelle: An­dre­as Wach Ma­ri­bo­rer Straße 26 35037 Mar­burg Deutschland E-Mail: Datenschutz@​Datenrettung-​AW.​eu Te­le­fon: +49 1520 5114517 Im­pres­sum: https://​www​.Daten​rettung​-AW​.de/​i​m​p​r​e​s​s​um/

Spei­cher­dau­er

Dass wir per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten nur so lange spei­chern, wie es für die Be­reit­stel­lung un­se­rer Dienst­leis­tun­gen und Pro­duk­te un­be­dingt not­wen­dig ist, gilt als ge­ne­rel­les Kri­te­ri­um bei uns. Das be­deu­tet, dass wir per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten lö­schen, sobald der Grund für die Da­ten­ver­ar­bei­tung nicht mehr vor­han­den ist. In ei­ni­gen Fällen sind wir ge­setz­lich dazu ver­pflich­tet, be­stimm­te Daten auch nach Weg­fall des ur­sprüng­li­ches Zwecks zu spei­chern, zum Bei­spiel zu Zwe­cken der Buch­füh­rung. Soll­ten Sie die Lö­schung Ihrer Daten wün­schen oder die Ein­wil­li­gung zur Da­ten­ver­ar­bei­tung wi­der­ru­fen, werden die Daten so rasch wie mög­lich und soweit keine Pflicht zur Spei­che­rung be­steht, ge­löscht. Über die kon­kre­te Dauer der je­wei­li­gen Da­ten­ver­ar­bei­tung in­for­mie­ren wir Sie weiter unten, sofern wir wei­te­re In­for­ma­tio­nen dazu haben.

Rechte laut Datenschutz-Grundverordnung

Gemäß Ar­ti­kel 13, 14 DSGVO in­for­mie­ren wir Sie über die fol­gen­den Rechte, die Ihnen zu­ste­hen, damit es zu einer fairen und trans­pa­ren­ten Ver­ar­bei­tung von Daten kommt: 
  • Sie haben laut Ar­ti­kel 15 DSGVO ein Aus­kunfts­recht dar­über, ob wir Daten von Ihnen ver­ar­bei­ten. Sollte das zu­tref­fen, haben Sie Recht darauf eine Kopie der Daten zu er­hal­ten und die fol­gen­den In­for­ma­tio­nen zu erfahren: 
    • zu wel­chem Zweck wir die Ver­ar­bei­tung durchführen;
    • die Ka­te­go­rien, also die Arten von Daten, die ver­ar­bei­tet werden;
    • wer diese Daten erhält und wenn die Daten an Dritt­län­der über­mit­telt werden, wie die Si­cher­heit ga­ran­tiert werden kann;
    • wie lange die Daten ge­spei­chert werden;
    • das Be­stehen des Rechts auf Be­rich­ti­gung, Lö­schung oder Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung und dem Wi­der­spruchs­recht gegen die Verarbeitung;
    • dass Sie sich bei einer Auf­sichts­be­hör­de be­schwe­ren können (Links zu diesen Be­hör­den finden Sie weiter unten);
    • die Her­kunft der Daten, wenn wir sie nicht bei Ihnen er­ho­ben haben;
    • ob Pro­filing durch­ge­führt wird, ob also Daten au­to­ma­tisch aus­ge­wer­tet werden, um zu einem per­sön­li­chen Profil von Ihnen zu gelangen.
  • Sie haben laut Ar­ti­kel 16 DSGVO ein Recht auf Be­rich­ti­gung der Daten, was be­deu­tet, dass wir Daten rich­tig stel­len müssen, falls Sie Fehler finden.
  • Sie haben laut Ar­ti­kel 17 DSGVO das Recht auf Lö­schung („Recht auf Ver­ges­sen­wer­den“), was kon­kret be­deu­tet, dass Sie die Lö­schung Ihrer Daten ver­lan­gen dürfen.
  • Sie haben laut Ar­ti­kel 18 DSGVO das Recht auf Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung, was be­deu­tet, dass wir die Daten nur mehr spei­chern dürfen aber nicht weiter verwenden.
  • Sie haben laut Ar­ti­kel 19 DSGVO das Recht auf Da­ten­über­trag­bar­keit, was be­deu­tet, dass wir Ihnen auf An­fra­ge Ihre Daten in einem gän­gi­gen Format zur Ver­fü­gung stellen.
  • Sie haben laut Ar­ti­kel 21 DSGVO ein Wi­der­spruchs­recht, wel­ches nach Durch­set­zung eine Än­de­rung der Ver­ar­bei­tung mit sich bringt. 
    • Wenn die Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten auf Ar­ti­kel 6 Abs. 1 lit. e (öf­fent­li­ches In­ter­es­se, Aus­übung öf­fent­li­cher Gewalt) oder Ar­ti­kel 6 Abs. 1 lit. f (be­rech­tig­tes In­ter­es­se) ba­siert, können Sie gegen die Ver­ar­bei­tung Wi­der­spruch ein­le­gen. Wir prüfen danach so rasch wie mög­lich, ob wir diesem Wi­der­spruch recht­lich nach­kom­men können.
    • Werden Daten ver­wen­det, um Di­rekt­wer­bung zu be­trei­ben, können Sie je­der­zeit gegen diese Art der Da­ten­ver­ar­bei­tung wi­der­spre­chen. Wir dürfen Ihre Daten danach nicht mehr für Di­rekt­mar­ke­ting verwenden.
    • Werden Daten ver­wen­det, um Pro­filing zu be­trei­ben, können Sie je­der­zeit gegen diese Art der Da­ten­ver­ar­bei­tung wi­der­spre­chen. Wir dürfen Ihre Daten danach nicht mehr für Pro­filing verwenden.
  • Sie haben laut Ar­ti­kel 22 DSGVO unter Um­stän­den das Recht, nicht einer aus­schließ­lich auf einer au­to­ma­ti­sier­ten Ver­ar­bei­tung (zum Bei­spiel Pro­filing) be­ru­hen­den Ent­schei­dung un­ter­wor­fen zu werden.
  • Sie haben laut Ar­ti­kel 77 DSGVO das Recht auf Be­schwer­de. Das heißt, Sie können sich je­der­zeit bei der Da­ten­schutz­be­hör­de be­schwe­ren, wenn Sie der Mei­nung sind, dass die Da­ten­ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten gegen die DSGVO verstößt.
Kurz gesagt: Sie haben Rechte – zögern Sie nicht, die oben ge­lis­te­te ver­ant­wort­li­che Stelle bei uns zu kon­tak­tie­ren! Wenn Sie glau­ben, dass die Ver­ar­bei­tung Ihrer Daten gegen das Da­ten­schutz­recht ver­stößt oder Ihre da­ten­schutz­recht­li­chen An­sprü­che in sonst einer Weise ver­letzt worden sind, können Sie sich bei der Auf­sichts­be­hör­de be­schwe­ren. Diese ist für Ös­ter­reich die Da­ten­schutz­be­hör­de, deren Web­site Sie unter https://​www​.dsb​.gv​.at/ finden. In Deutsch­land gibt es für jedes Bun­des­land einen Da­ten­schutz­be­auf­trag­ten. Für nähere In­for­ma­tio­nen können Sie sich an die Bun­des­be­auf­trag­te für den Da­ten­schutz und die In­for­ma­ti­ons­frei­heit (BfDI) wenden. Für unser Un­ter­neh­men ist die fol­gen­de lokale Da­ten­schutz­be­hör­de zu­stän­dig:

Hessen Da­ten­schutz­be­hör­de

Lan­des­be­auf­trag­ter für Da­ten­schutz: Prof. Dr. Alex­an­der Roß­na­gel Adres­se: Post­fach 31 63, 65021 Wies­ba­den Te­le­fonnr.: 06 11/140 80 E-Mail-Adres­se: poststelle@​datenschutz.​hessen.​de Web­site: https://​da​ten​schutz​.hessen​.de/

Si­cher­heit der Datenverarbeitung

Um per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten zu schüt­zen, haben wir sowohl tech­ni­sche als auch or­ga­ni­sa­to­ri­sche Maß­nah­men um­ge­setzt. Wo es uns mög­lich ist, ver­schlüs­seln oder pseud­ony­mi­sie­ren wir per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten. Da­durch machen wir es im Rahmen un­se­rer Mög­lich­kei­ten so schwer wie mög­lich, dass Dritte aus un­se­ren Daten auf per­sön­li­che In­for­ma­tio­nen schlie­ßen können. Art. 25 DSGVO spricht hier von “Da­ten­schutz durch Tech­nik­ge­stal­tung und durch da­ten­schutz­freund­li­che Vor­ein­stel­lun­gen” und meint damit, dass man sowohl bei Soft­ware (z. B. For­mu­la­ren) also auch Hard­ware (z. B. Zugang zum Ser­ver­raum) immer an Si­cher­heit denkt und ent­spre­chen­de Maß­nah­men setzt. Im Fol­gen­den gehen wir, falls er­for­der­lich, noch auf kon­kre­te Maß­nah­men ein.

TLS-Ver­schlüs­se­lung mit https

TLS, Ver­schlüs­se­lung und https klin­gen sehr tech­nisch und sind es auch. Wir ver­wen­den HTTPS (das Hy­per­text Trans­fer Pro­to­col Secure steht für „si­che­res Hy­per­text-Über­tra­gungs­pro­to­koll“), um Daten ab­hör­si­cher im In­ter­net zu über­tra­gen. Das be­deu­tet, dass die kom­plet­te Über­tra­gung aller Daten von Ihrem Brow­ser zu un­se­rem Web­ser­ver ab­ge­si­chert ist – nie­mand kann “mit­hö­ren”. Damit haben wir eine zu­sätz­li­che Si­cher­heits­schicht ein­ge­führt und er­fül­len den Da­ten­schutz durch Tech­nik­ge­stal­tung (Ar­ti­kel 25 Absatz 1 DSGVO). Durch den Ein­satz von TLS (Trans­port Layer Se­cu­ri­ty), einem Ver­schlüs­se­lungs­pro­to­koll zur si­che­ren Da­ten­über­tra­gung im In­ter­net, können wir den Schutz ver­trau­li­cher Daten si­cher­stel­len. Sie er­ken­nen die Be­nut­zung dieser Ab­si­che­rung der Da­ten­über­tra­gung am klei­nen Schloss­sym­bol  links oben im Brow­ser, links von der In­ter­net­adres­se (z. B. bei​spiel​sei​te​.de) und der Ver­wen­dung des Sche­mas https (an­statt http) als Teil un­se­rer In­ter­net­adres­se. Wenn Sie mehr zum Thema Ver­schlüs­se­lung wissen möch­ten, emp­feh­len wir die Google Suche nach “Hy­per­text Trans­fer Pro­to­col Secure wiki” um gute Links zu wei­ter­füh­ren­den In­for­ma­tio­nen zu er­hal­ten.

Kom­mu­ni­ka­ti­on

Kom­mu­ni­ka­ti­on Zusammenfassung 👥 Be­trof­fe­ne: Alle, die mit uns per Te­le­fon, E-Mail oder Online-For­mu­lar kom­mu­ni­zie­ren 📓 Ver­ar­bei­te­te Daten: z. B. Te­le­fon­num­mer, Name, E-Mail-Adres­se, ein­ge­ge­be­ne For­mu­lar­da­ten. Mehr De­tails dazu finden Sie bei der je­weils ein­ge­setz­ten Kon­takt­art 🤝 Zweck: Ab­wick­lung der Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Kunden, Ge­schäfts­part­nern usw. 📅 Spei­cher­dau­er: Dauer des Ge­schäfts­falls und der ge­setz­li­chen Vor­schrif­ten ⚖️ Rechts­grund­la­gen: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Ein­wil­li­gung), Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Ver­trag), Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Be­rech­tig­te Interessen)
Wenn Sie mit uns Kon­takt auf­neh­men und per Te­le­fon, E-Mail oder Online-For­mu­lar kom­mu­ni­zie­ren, kann es zur Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten kommen. Die Daten werden für die Ab­wick­lung und Be­ar­bei­tung Ihrer Frage und des damit zu­sam­men­hän­gen­den Ge­schäfts­vor­gangs ver­ar­bei­tet. Die Daten wäh­rend eben so­lan­ge ge­spei­chert bzw. so­lan­ge es das Gesetz vor­schreibt.

Be­trof­fe­ne Personen

Von den ge­nann­ten Vor­gän­gen sind alle be­trof­fen, die über die von uns bereit ge­stell­ten Kom­mu­ni­ka­ti­ons­we­ge den Kon­takt zu uns suchen.

Te­le­fon

Wenn Sie uns an­ru­fen, werden die An­ruf­da­ten auf dem je­wei­li­gen End­ge­rät und beim ein­ge­setz­ten Te­le­kom­mu­ni­ka­ti­ons­an­bie­ter pseud­ony­mi­siert ge­spei­chert. Au­ßer­dem können Daten wie Name und Te­le­fon­num­mer im An­schluss per E-Mail ver­sen­det und zur An­fra­ge­be­ant­wor­tung ge­spei­chert werden. Die Daten werden ge­löscht, sobald der Ge­schäfts­fall be­en­det wurde und es ge­setz­li­che Vor­ga­ben er­lau­ben.

E-Mail

Wenn Sie mit uns per E-Mail kom­mu­ni­zie­ren, werden Daten ge­ge­be­nen­falls auf dem je­wei­li­gen End­ge­rät (Com­pu­ter, Laptop, Smart­pho­ne,…) ge­spei­chert und es kommt zur Spei­che­rung von Daten auf dem E-Mail-Server. Die Daten werden ge­löscht, sobald der Ge­schäfts­fall be­en­det wurde und es ge­setz­li­che Vor­ga­ben er­lau­ben.

Online For­mu­la­re

Wenn Sie mit uns mit­tels Online-For­mu­lar kom­mu­ni­zie­ren, werden Daten auf un­se­rem Web­ser­ver ge­spei­chert und ge­ge­be­nen­falls an eine E-Mail-Adres­se von uns wei­ter­ge­lei­tet. Die Daten werden ge­löscht, sobald der Ge­schäfts­fall be­en­det wurde und es ge­setz­li­che Vor­ga­ben er­lau­ben.

Rechts­grund­la­gen

Die Ver­ar­bei­tung der Daten ba­siert auf den fol­gen­den Rechtsgrundlagen: 
  • Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Ein­wil­li­gung): Sie geben uns die Ein­wil­li­gung Ihre Daten zu spei­chern und weiter für den Ge­schäfts­fall be­tref­fen­de Zwecke zu verwenden;
  • Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (Ver­trag): Es be­steht die Not­wen­dig­keit für die Er­fül­lung eines Ver­trags mit Ihnen oder einem Auf­trags­ver­ar­bei­ter wie z. B. dem Te­le­fon­an­bie­ter oder wir müssen die Daten für vor­ver­trag­li­che Tä­tig­kei­ten, wie z. B. die Vor­be­rei­tung eines An­ge­bots, verarbeiten;
  • Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Be­rech­tig­te In­ter­es­sen): Wir wollen Kun­den­an­fra­gen und ge­schäft­li­che Kom­mu­ni­ka­ti­on in einem pro­fes­sio­nel­len Rahmen be­trei­ben. Dazu sind ge­wis­se tech­ni­sche Ein­rich­tun­gen wie z. B. E-Mail-Pro­gram­me, Ex­chan­ge-Server und Mo­bil­funk­be­trei­ber not­wen­dig, um die Kom­mu­ni­ka­ti­on ef­fi­zi­ent be­trei­ben zu können.

Auf­trags­ver­ar­bei­tungs­ver­trag (AVV)

In diesem Ab­schnitt möch­ten wir Ihnen er­klä­ren, was ein Auf­trags­ver­ar­bei­tungs­ver­trag ist und warum dieser be­nö­tigt wird. Weil das Wort “Auf­trags­ver­ar­bei­tungs­ver­trag” ein ziem­li­cher Zun­gen­bre­cher ist, werden wir hier im Text auch öfters nur das Akro­nym AVV be­nut­zen. Wie die meis­ten Un­ter­neh­men ar­bei­ten wir nicht al­lei­ne, son­dern nehmen auch selbst Dienst­leis­tun­gen an­de­rer Un­ter­neh­men oder Ein­zel­per­so­nen in An­spruch. Durch die Ein­be­zie­hung ver­schie­de­ner Un­ter­neh­men bzw. Dienst­leis­ter kann es sein, dass wir per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten zur Ver­ar­bei­tung wei­ter­ge­ben. Diese Part­ner fun­gie­ren dann als Auf­trags­ver­ar­bei­ter, mit denen wir einen Ver­trag, den so­ge­nann­ten Auf­trags­ver­ar­bei­tungs­ver­trag (AVV), ab­schlie­ßen. Für Sie am wich­tigs­ten zu wissen ist, dass die Ver­ar­bei­tung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten aus­schließ­lich nach un­se­rer Wei­sung er­folgt und durch den AVV ge­re­gelt werden muss.

Wer sind Auftragsverarbeiter?

Wir sind als Un­ter­neh­men und Web­sit­e­inha­ber für alle Daten, die wir von Ihnen ver­ar­bei­ten ver­ant­wort­lich. Neben den Ver­ant­wort­li­chen kann es auch so­ge­nann­te Auf­trags­ver­ar­bei­ter geben. Dazu zählt jedes Un­ter­neh­men bzw. jede Person, die in un­se­rem Auf­trag per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten ver­ar­bei­tet. Ge­nau­er und nach der DSGVO-De­fi­ni­ti­on gesagt: jede na­tür­li­che oder ju­ris­ti­sche Person, Be­hör­de, Ein­rich­tung oder eine andere Stelle, die in un­se­rem Auf­trag per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten ver­ar­bei­tet, gilt als Auf­trags­ver­ar­bei­ter. Auf­trags­ver­ar­bei­ter können folg­lich Dienst­leis­ter wie Hos­ting- oder Clou­dan­bie­ter, Be­zah­lungs- oder News­let­ter-An­bie­ter oder große Un­ter­neh­men wie bei­spiels­wei­se Google oder Mi­cro­soft sein. Zur bes­se­ren Ver­ständ­lich­keit der Be­griff­lich­kei­ten hier ein Über­blick über die drei Rollen in der DSGVO: Be­trof­fe­ner (Sie als Kunde oder In­ter­es­sent) → Ver­ant­wort­li­cher (wir als Un­ter­neh­men und Auf­trag­ge­ber) → Auf­trags­ver­ar­bei­ter (Dienst­leis­ter wie z. B. Web­hos­ter oder Clou­dan­bie­ter)

Inhalt eines Auftragsverarbeitungsvertrages

Wie be­reits oben er­wähnt, haben wir mit un­se­ren Part­nern, die als Auf­trags­ver­ar­bei­ter fun­gie­ren, einen AVV ab­ge­schlos­sen. Darin wird allen voran fest­ge­hal­ten, dass der Auf­trags­ver­ar­bei­ter die zu be­ar­bei­ten­den Daten aus­schließ­lich gemäß der DSGVO ver­ar­bei­tet. Der Ver­trag muss schrift­lich ab­ge­schlos­sen werden, al­ler­dings gilt in diesem Zu­sam­men­hang auch der elek­tro­ni­sche Ver­trags­ab­schluss als „schrift­lich“. Erst auf der Grund­la­ge des Ver­trags er­folgt die Ver­ar­bei­tung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten. Im Ver­trag muss fol­gen­des ent­hal­ten sein: 
  • Bin­dung an uns als Verantwortlichen
  • Pflich­ten und Rechte des Verantwortlichen
  • Ka­te­go­rien be­trof­fe­ner Personen
  • Art der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten
  • Art und Zweck der Datenverarbeitung
  • Ge­gen­stand und Dauer der Datenverarbeitung
  • Durch­füh­rungs­ort der Datenverarbeitung
Wei­ters ent­hält der Ver­trag alle Pflich­ten des Auf­trags­ver­ar­bei­ters. Die wich­tigs­ten Pflich­ten sind: 
  • Maß­nah­men zur Da­ten­si­cher­heit zu gewährleisten
  • mög­li­che tech­ni­sche und or­ga­ni­sa­to­ri­schen Maß­nah­men zu tref­fen, um die Rechte der be­trof­fe­nen Person zu schützen
  • ein Daten-Ver­ar­bei­tungs­ver­zeich­nis zu führen
  • auf An­fra­ge der Da­ten­schutz-Auf­sichts­be­hör­de mit dieser zusammenzuarbeiten
  • eine Ri­si­ko­ana­ly­se in Bezug auf die er­hal­te­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten durchzuführen
  • Sub-Auf­trags­ver­ar­bei­ter dürfen nur mit schrift­li­cher Ge­neh­mi­gung des Ver­ant­wort­li­chen be­auf­tragt werden
Wie so eine AVV kon­kret aus­sieht, können Sie sich bei­spiels­wei­se unter https://​www​.wko​.at/​s​e​r​v​i​c​e​/​w​i​r​t​s​c​h​a​f​t​s​r​e​c​h​t​-​g​e​w​e​r​b​e​r​e​c​h​t​/​e​u​-​d​s​g​v​o​-​m​u​s​t​e​r​v​e​r​t​r​a​g​-​a​u​f​t​r​a​g​s​v​e​r​a​r​b​e​i​t​u​n​g​.​h​tml an­se­hen. Hier wird ein Mus­ter­ver­trag vor­ge­stellt.

Coo­kies

Coo­kies Zusammenfassung 👥 Be­trof­fe­ne: Be­su­cher der Web­site 🤝 Zweck: ab­hän­gig vom je­wei­li­gen Cookie. Mehr De­tails dazu finden Sie weiter unten bzw. beim Her­stel­ler der Soft­ware, der das Cookie setzt. 📓 Ver­ar­bei­te­te Daten: Ab­hän­gig vom je­weils ein­ge­setz­ten Cookie. Mehr De­tails dazu finden Sie weiter unten bzw. beim Her­stel­ler der Soft­ware, der das Cookie setzt. 📅 Spei­cher­dau­er: ab­hän­gig vom je­wei­li­gen Cookie, kann von Stun­den bis hin zu Jahren va­ri­ie­ren ⚖️ Rechts­grund­la­gen: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Ein­wil­li­gung), Art. 6 Abs. 1 lit.f DSGVO (Be­rech­tig­te Interessen)

Was sind Cookies?

Unsere Web­site ver­wen­det HTTP-Coo­kies, um nut­zer­spe­zi­fi­sche Daten zu spei­chern. Im Fol­gen­den er­klä­ren wir, was Coo­kies sind und warum Sie ge­nutzt werden, damit Sie die fol­gen­de Da­ten­schutz­er­klä­rung besser ver­ste­hen. Immer wenn Sie durch das In­ter­net surfen, ver­wen­den Sie einen Brow­ser. Be­kann­te Brow­ser sind bei­spiels­wei­se Chrome, Safari, Fire­fox, In­ter­net Ex­plo­rer und Mi­cro­soft Edge. Die meis­ten Web­sites spei­chern kleine Text-Da­tei­en in Ihrem Brow­ser. Diese Da­tei­en nennt man Coo­kies. Eines ist nicht von der Hand zu weisen: Coo­kies sind echt nütz­li­che Hel­fer­lein. Fast alle Web­sites ver­wen­den Coo­kies. Ge­nau­er ge­spro­chen sind es HTTP-Coo­kies, da es auch noch andere Coo­kies für andere An­wen­dungs­be­rei­che gibt. HTTP-Coo­kies sind kleine Da­tei­en, die von un­se­rer Web­site auf Ihrem Com­pu­ter ge­spei­chert werden. Diese Cookie-Da­tei­en werden au­to­ma­tisch im Cookie-Ordner, quasi dem “Hirn” Ihres Brow­sers, un­ter­ge­bracht. Ein Cookie be­steht aus einem Namen und einem Wert. Bei der De­fi­ni­ti­on eines Coo­kies müssen zu­sätz­lich ein oder meh­re­re At­tri­bu­te an­ge­ge­ben werden. Coo­kies spei­chern ge­wis­se Nut­zer­da­ten von Ihnen, wie bei­spiels­wei­se Spra­che oder per­sön­li­che Sei­ten­ein­stel­lun­gen. Wenn Sie unsere Seite wieder auf­ru­fen, über­mit­telt Ihr Brow­ser die „user­be­zo­ge­nen“ In­for­ma­tio­nen an unsere Seite zurück. Dank der Coo­kies weiß unsere Web­site, wer Sie sind und bietet Ihnen die Ein­stel­lung, die Sie ge­wohnt sind. In ei­ni­gen Brow­sern hat jedes Cookie eine eigene Datei, in an­de­ren wie bei­spiels­wei­se Fire­fox sind alle Coo­kies in einer ein­zi­gen Datei ge­spei­chert. Die fol­gen­de Grafik zeigt eine mög­li­che In­ter­ak­ti­on zwi­schen einem Web­brow­ser wie z. B. Chrome und dem Web­ser­ver. Dabei for­dert der Web­brow­ser eine Web­site an und erhält vom Server ein Cookie zurück, wel­ches der Brow­ser erneut ver­wen­det, sobald eine andere Seite an­ge­for­dert wird. HTTP Cookie Interaktion zwischen Browser und Webserver Es gibt sowohl Erst­an­bie­ter Coo­kies als auch Dritt­an­bie­ter-Coo­kies. Erst­an­bie­ter-Coo­kies werden direkt von un­se­rer Seite er­stellt, Dritt­an­bie­ter-Coo­kies werden von Part­ner-Web­sites (z.B. Google Ana­ly­tics) er­stellt. Jedes Cookie ist in­di­vi­du­ell zu be­wer­ten, da jedes Cookie andere Daten spei­chert. Auch die Ab­lauf­zeit eines Coo­kies va­ri­iert von ein paar Mi­nu­ten bis hin zu ein paar Jahren. Coo­kies sind keine Soft­ware-Pro­gram­me und ent­hal­ten keine Viren, Tro­ja­ner oder andere „Schäd­lin­ge“. Coo­kies können auch nicht auf In­for­ma­tio­nen Ihres PCs zu­grei­fen. So können zum Bei­spiel Cookie-Daten aus­se­hen: Name: _​ga Wert: GA1.2.1326744211.152311888265-9 Ver­wen­dungs­zweck: Un­ter­schei­dung der Web­site­be­su­cher Ab­lauf­da­tum: nach 2 Jahren Diese Min­dest­grö­ßen sollte ein Brow­ser un­ter­stüt­zen können: 
  • Min­des­tens 4096 Bytes pro Cookie
  • Min­des­tens 50 Coo­kies pro Domain
  • Min­des­tens 3000 Coo­kies insgesamt

Welche Arten von Coo­kies gibt es?

Die Frage welche Coo­kies wir im Spe­zi­el­len ver­wen­den, hängt von den ver­wen­de­ten Diens­ten ab und wird in den fol­gen­den Ab­schnit­ten der Da­ten­schutz­er­klä­rung ge­klärt. An dieser Stelle möch­ten wir kurz auf die ver­schie­de­nen Arten von HTTP-Coo­kies ein­ge­hen. Man kann 4 Arten von Coo­kies un­ter­schei­den: Un­er­läss­li­che Coo­kies Diese Coo­kies sind nötig, um grund­le­gen­de Funk­tio­nen der Web­site si­cher­zu­stel­len. Zum Bei­spiel braucht es diese Coo­kies, wenn ein User ein Pro­dukt in den Wa­ren­korb legt, dann auf an­de­ren Seiten wei­ter­surft und später erst zur Kasse geht. Durch diese Coo­kies wird der Wa­ren­korb nicht ge­löscht, selbst wenn der User sein Brow­ser­fens­ter schließt. Zweck­mä­ßi­ge Coo­kies Diese Coo­kies sam­meln Infos über das User­ver­hal­ten und ob der User et­wai­ge Feh­ler­mel­dun­gen be­kommt. Zudem werden mit­hil­fe dieser Coo­kies auch die La­de­zeit und das Ver­hal­ten der Web­site bei ver­schie­de­nen Brow­sern ge­mes­sen. Ziel­ori­en­tier­te Coo­kies Diese Coo­kies sorgen für eine bes­se­re Nut­zer­freund­lich­keit. Bei­spiels­wei­se werden ein­ge­ge­be­ne Stand­or­te, Schrift­grö­ßen oder For­mu­lar­da­ten ge­spei­chert. Werbe-Coo­kies Diese Coo­kies werden auch Tar­ge­ting-Coo­kies ge­nannt. Sie dienen dazu dem User in­di­vi­du­ell an­ge­pass­te Wer­bung zu lie­fern. Das kann sehr prak­tisch, aber auch sehr nervig sein. Üb­li­cher­wei­se werden Sie beim erst­ma­li­gen Besuch einer Web­site ge­fragt, welche dieser Coo­kie­ar­ten Sie zu­las­sen möch­ten. Und na­tür­lich wird diese Ent­schei­dung auch in einem Cookie ge­spei­chert. Wenn Sie mehr über Coo­kies wissen möch­ten und tech­ni­sche Do­ku­men­ta­tio­nen nicht scheu­en, emp­feh­len wir https://​data​tra​cker​.ietf​.org/​d​o​c​/​h​t​m​l​/​r​f​c​6​265, dem Re­quest for Comments der In­ter­net En­gi­nee­ring Task Force (IETF) namens “HTTP State Ma­nage­ment Me­cha­nism”.

Zweck der Ver­ar­bei­tung über Cookies

Der Zweck ist letzt­end­lich ab­hän­gig vom je­wei­li­gen Cookie. Mehr De­tails dazu finden Sie weiter unten bzw. beim Her­stel­ler der Soft­ware, die das Cookie setzt.

Welche Daten werden verarbeitet?

Coo­kies sind kleine Ge­hil­fen für eine viele ver­schie­de­ne Auf­ga­ben. Welche Daten in Coo­kies ge­spei­chert werden, kann man leider nicht ver­all­ge­mei­nern, aber wir werden Sie im Rahmen der fol­gen­den Da­ten­schutz­er­klä­rung über die ver­ar­bei­te­ten bzw. ge­spei­cher­ten Daten in­for­mie­ren.

Spei­cher­dau­er von Cookies

Die Spei­cher­dau­er hängt vom je­wei­li­gen Cookie ab und wird weiter unter prä­zi­siert. Manche Coo­kies werden nach we­ni­ger als einer Stunde ge­löscht, andere können meh­re­re Jahre auf einem Com­pu­ter ge­spei­chert blei­ben. Sie haben au­ßer­dem selbst Ein­fluss auf die Spei­cher­dau­er. Sie können über ihren Brow­ser sämt­li­che Coo­kies je­der­zeit ma­nu­ell lö­schen (siehe auch unten “Wi­der­spruchs­recht”). Ferner werden Coo­kies, die auf einer Ein­wil­li­gung be­ru­hen, spä­tes­tens nach Wi­der­ruf Ihrer Ein­wil­li­gung ge­löscht, wobei die Recht­mä­ßig­keit der Spei­che­rung bis dahin un­be­rührt bleibt.

Wi­der­spruchs­recht – wie kann ich Coo­kies löschen?

Wie und ob Sie Coo­kies ver­wen­den wollen, ent­schei­den Sie selbst. Un­ab­hän­gig von wel­chem Ser­vice oder wel­cher Web­site die Coo­kies stam­men, haben Sie immer die Mög­lich­keit Coo­kies zu lö­schen, zu de­ak­ti­vie­ren oder nur teil­wei­se zu­zu­las­sen. Zum Bei­spiel können Sie Coo­kies von Dritt­an­bie­tern blo­ckie­ren, aber alle an­de­ren Coo­kies zu­las­sen. Wenn Sie fest­stel­len möch­ten, welche Coo­kies in Ihrem Brow­ser ge­spei­chert wurden, wenn Sie Cookie-Ein­stel­lun­gen ändern oder lö­schen wollen, können Sie dies in Ihren Brow­ser-Ein­stel­lun­gen finden: Chrome: Coo­kies in Chrome lö­schen, ak­ti­vie­ren und verwalten Safari: Ver­wal­ten von Coo­kies und Web­site­da­ten mit Safari Fire­fox: Coo­kies lö­schen, um Daten zu ent­fer­nen, die Web­sites auf Ihrem Com­pu­ter ab­ge­legt haben In­ter­net Ex­plo­rer: Lö­schen und Ver­wal­ten von Cookies Mi­cro­soft Edge: Lö­schen und Ver­wal­ten von Cookies Falls Sie grund­sätz­lich keine Coo­kies haben wollen, können Sie Ihren Brow­ser so ein­rich­ten, dass er Sie immer in­for­miert, wenn ein Cookie ge­setzt werden soll. So können Sie bei jedem ein­zel­nen Cookie ent­schei­den, ob Sie das Cookie er­lau­ben oder nicht. Die Vor­gangs­wei­se ist je nach Brow­ser ver­schie­den. Am besten Sie suchen die An­lei­tung in Google mit dem Such­be­griff “Coo­kies lö­schen Chrome” oder “Coo­kies de­ak­ti­vie­ren Chrome” im Falle eines Chrome Brow­sers.

Rechts­grund­la­ge

Seit 2009 gibt es die so­ge­nann­ten „Cookie-Richt­li­ni­en“. Darin ist fest­ge­hal­ten, dass das Spei­chern von Coo­kies eine Ein­wil­li­gung (Ar­ti­kel 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) von Ihnen ver­langt. In­ner­halb der EU-Länder gibt es al­ler­dings noch sehr un­ter­schied­li­che Re­ak­tio­nen auf diese Richt­li­ni­en. In Ös­ter­reich er­folg­te aber die Um­set­zung dieser Richt­li­nie in § 96 Abs. 3 des Te­le­kom­mu­ni­ka­ti­ons­ge­set­zes (TKG). In Deutsch­land wurden die Cookie-Richt­li­ni­en nicht als na­tio­na­les Recht um­ge­setzt. Statt­des­sen er­folg­te die Um­set­zung dieser Richt­li­nie weit­ge­hend in § 15 Abs.3 des Te­le­me­di­en­ge­set­zes (TMG). Für un­be­dingt not­wen­di­ge Coo­kies, auch soweit keine Ein­wil­li­gung vor­liegt, be­stehen be­rech­tig­te In­ter­es­sen (Ar­ti­kel 6 Abs. 1 lit. f DSGVO), die in den meis­ten Fällen wirt­schaft­li­cher Natur sind. Wir möch­ten den Be­su­chern der Web­site eine an­ge­neh­me Be­nut­zer­er­fah­rung be­sche­ren und dafür sind be­stimm­te Coo­kies oft un­be­dingt not­wen­dig. Soweit nicht un­be­dingt er­for­der­li­che Coo­kies zum Ein­satz kommen, ge­schieht dies nur im Falle Ihrer Ein­wil­li­gung. Rechts­grund­la­ge ist in­so­weit Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. In den fol­gen­den Ab­schnit­ten werden Sie ge­nau­er über den Ein­satz von Coo­kies in­for­miert, sofern ein­ge­setz­te Soft­ware Coo­kies ver­wen­det.

Web­hos­ting Einleitung

Web­hos­ting Zusammenfassung 👥 Be­trof­fe­ne: Be­su­cher der Web­site 🤝 Zweck: pro­fes­sio­nel­les Hos­ting der Web­site und Ab­si­che­rung des Be­triebs 📓 Ver­ar­bei­te­te Daten: IP-Adres­se, Zeit­punkt des Web­site­be­suchs, ver­wen­de­ter Brow­ser und wei­te­re Daten. Mehr De­tails dazu finden Sie weiter unten bzw. beim je­weils ein­ge­setz­ten Web­hos­ting Pro­vi­der. 📅 Spei­cher­dau­er: ab­hän­gig vom je­wei­li­gen Pro­vi­der, aber in der Regel 2 Wochen ⚖️ Rechts­grund­la­gen: Art. 6 Abs. 1 lit.f DSGVO (Be­rech­tig­te Interessen)

Was ist Webhosting?

Wenn Sie heut­zu­ta­ge Web­sites be­su­chen, werden ge­wis­se In­for­ma­tio­nen – auch per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten – au­to­ma­tisch er­stellt und ge­spei­chert, so auch auf dieser Web­site. Diese Daten soll­ten mög­lichst spar­sam und nur mit Be­grün­dung ver­ar­bei­tet werden. Mit Web­site meinen wir üb­ri­gens die Ge­samt­heit aller Web­sei­ten auf einer Domain, d.h. alles von der Start­sei­te (Home­page) bis hin zur aller letz­ten Un­ter­sei­te (wie dieser hier). Mit Domain meinen wir zum Bei­spiel bei​spiel​.de oder mus​ter​bei​spiel​.com. Wenn Sie eine Web­site auf einem Com­pu­ter, Tablet oder Smart­pho­ne an­se­hen möch­ten, ver­wen­den Sie dafür ein Pro­gramm, das sich Web­brow­ser nennt. Sie kennen ver­mut­lich einige Web­brow­ser beim Namen: Google Chrome, Mi­cro­soft Edge, Mo­zil­la Fire­fox und Apple Safari. Wir sagen kurz Brow­ser oder Web­brow­ser dazu. Um die Web­site an­zu­zei­gen, muss sich der Brow­ser zu einem an­de­ren Com­pu­ter ver­bin­den, wo der Code der Web­site ge­spei­chert ist: dem Web­ser­ver. Der Be­trieb eines Web­ser­vers ist eine kom­pli­zier­te und auf­wen­di­ge Auf­ga­be, wes­we­gen dies in der Regel von pro­fes­sio­nel­len An­bie­tern, den Pro­vi­dern, über­nom­men wird. Diese bieten Web­hos­ting an und sorgen damit für eine ver­läss­li­che und feh­ler­freie Spei­che­rung der Daten von Web­sites. Eine ganze Menge Fach­be­grif­fe, aber bitte blei­ben Sie dran, es wird noch besser! Bei der Ver­bin­dungs­auf­nah­me des Brow­sers auf Ihrem Com­pu­ter (Desk­top, Laptop, Tablet oder Smart­pho­ne) und wäh­rend der Da­ten­über­tra­gung zu und vom Web­ser­ver kann es zu einer Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten kommen. Ei­ner­seits spei­chert Ihr Com­pu­ter Daten, an­de­rer­seits muss auch der Web­ser­ver Daten eine Zeit lang spei­chern, um einen or­dent­li­chen Be­trieb zu ge­währ­leis­ten. Ein Bild sagt mehr als tau­send Worte, daher zeigt fol­gen­de Grafik zur Ver­an­schau­li­chung das Zu­sam­men­spiel zwi­schen Brow­ser, dem In­ter­net und dem Hosting-Provider. Browser und Webserver

Warum ver­ar­bei­ten wir per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten?

Die Zwecke der Da­ten­ver­ar­bei­tung sind: 
  1. Pro­fes­sio­nel­les Hos­ting der Web­site und Ab­si­che­rung des Betriebs
  2. zur Auf­recht­erhal­tung der Be­triebs- und IT-Sicherheit
  3. An­ony­me Aus­wer­tung des Zu­griffs­ver­hal­tens zur Ver­bes­se­rung un­se­res An­ge­bots und ggf. zur Straf­ver­fol­gung bzw. Ver­fol­gung von Ansprüchen

Welche Daten werden verarbeitet?

Auch wäh­rend Sie unsere Web­site jetzt gerade be­su­chen, spei­chert unser Web­ser­ver, das ist der Com­pu­ter auf dem diese Web­sei­te ge­spei­chert ist, in der Regel au­to­ma­tisch Daten wie 

Wie lange werden Daten gespeichert?

In der Regel werden die oben ge­nann­ten Daten zwei Wochen ge­spei­chert und danach au­to­ma­tisch ge­löscht. Wir geben diese Daten nicht weiter, können jedoch nicht aus­schlie­ßen, dass diese Daten beim Vor­lie­gen von rechts­wid­ri­gem Ver­hal­ten von Be­hör­den ein­ge­se­hen werden. Kurz gesagt: Ihr Besuch wird durch un­se­ren Pro­vi­der (Firma, die unsere Web­site auf spe­zi­el­len Com­pu­tern (Ser­vern) laufen lässt), pro­to­kol­liert, aber wir geben Ihre Daten nicht ohne Zu­stim­mung weiter!

Rechts­grund­la­ge

Die Recht­mä­ßig­keit der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten im Rahmen des Web­hos­ting ergibt sich aus Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Wah­rung der be­rech­tig­ten In­ter­es­sen), denn die Nut­zung von pro­fes­sio­nel­lem Hos­ting bei einem Pro­vi­der ist not­wen­dig, um das Un­ter­neh­men im In­ter­net sicher und nut­zer­freund­lich prä­sen­tie­ren und An­grif­fe und For­de­run­gen hier­aus ge­ge­be­nen­falls ver­fol­gen zu können. Zwi­schen uns und dem Hos­ting-Pro­vi­der be­steht in der Regel ein Ver­trag über die Auf­trags­ver­ar­bei­tung gemäß Art. 28 f. DSGVO, der die Ein­hal­tung von Da­ten­schutz ge­währ­leis­tet und Da­ten­si­cher­heit ga­ran­tiert.

1&1 IONOS Web­hos­ting Datenschutzerklärung

Wir nutzen IONOS by 1&1 um unsere Web­site zu hosten. In Deutsch­land hat die 1&1 IONOS SE ihren Sitz in El­gen­dor­fer Str. 57, 56410 Mon­ta­baur, in Ös­ter­reich finden Sie die 1&1 IONOS SE in der Gum­pen­dor­fer Straße 142/PF 266, 1060 Wien. IONOS bietet fol­gen­de Leis­tun­gen rund um Web­hos­ting an: Domain, Web­site & Shop, Hos­ting & Wor­d­Press, Mar­ke­ting, E-Mail & Office, IONOS Cloud und Server. Wie im Ab­schnitt “Au­to­ma­ti­sche Da­ten­spei­che­rung” er­läu­tert, spei­chern Web­ser­ver, wie die von IONOS, Daten jedes Web­site­be­suchs ab. Wenn Sie mehr über den Da­ten­schutz für IONOS Web­site er­fah­ren möch­ten, be­su­chen Sie bitte die Da­ten­schutz­er­klä­rung auf ionos​.de.

Auf­trags­ver­ar­bei­tungs­ver­trag (AVV) IONOS

Wir haben im Sinne des Ar­ti­kels 28 der Da­ten­schutz-Grund­ver­ord­nung (DSGVO) mit IONOS einen Auf­trags­ver­ar­bei­tungs­ver­trag (AVV) ab­ge­schlos­sen. Was ein AVV genau ist und vor allem was in einem AVV ent­hal­ten sein muss, können Sie in un­se­rem all­ge­mei­nen Ab­schnitt „Auf­trags­ver­ar­bei­tungs­ver­trag (AVV)“ nach­le­sen. Dieser Ver­trag ist ge­setz­lich vor­ge­schrie­ben, weil IONOS in un­se­rem Auf­trag per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten ver­ar­bei­tet. Darin wird ge­klärt, dass IONOS Daten, die sie von uns er­hal­ten, nur nach un­se­rer Wei­sung ver­ar­bei­ten darf und die DSGVO ein­hal­ten muss. Den Link zum Auf­trags­ver­ar­bei­tungs­ver­trag (AVV) finden Sie unter https://​www​.ionos​.de/​h​i​l​f​e​/​d​a​t​e​n​s​c​h​u​t​z​/​a​l​l​g​e​m​e​i​n​e​-​i​n​f​o​r​m​a​t​i​o​n​e​n​-​z​u​r​-​d​a​t​e​n​s​c​h​u​t​z​-​g​r​u​n​d​v​e​r​o​r​d​n​u​n​g​-​d​s​g​v​o​/​a​u​f​t​r​a​g​s​v​e​r​a​r​b​e​i​t​u​ng/.

Web­site Bau­kas­ten­sys­te­me Einleitung

Web­site Bau­kas­ten­sys­te­me Da­ten­schutz­er­klä­rung Zusammenfassung 👥 Be­trof­fe­ne: Be­su­cher der Web­site 🤝 Zweck: Op­ti­mie­rung un­se­rer Ser­vice­leis­tung 📓 Ver­ar­bei­te­te Daten: Daten wie etwa tech­ni­sche Nut­zungs­in­for­ma­tio­nen wie Brow­ser­ak­ti­vi­tät, Click­stream-Ak­ti­vi­tä­ten, Sit­zungs-Heat­maps sowie Kon­takt­da­ten, IP-Adres­se oder Ihr geo­gra­fi­scher Stand­ort. Mehr De­tails dazu finden Sie weiter unten in dieser Da­ten­schutz­er­klä­rung und in der Da­ten­schutz­er­klä­rung der An­bie­ter. 📅 Spei­cher­dau­er: hängt vom An­bie­ter ab ⚖️ Rechts­grund­la­gen: Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Be­rech­tig­te In­ter­es­sen), Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Ein­wil­li­gung)

Was sind Web­site Baukastensysteme?

Wir ver­wen­den für unsere Web­site ein Web­site Bau­kas­ten­sys­tem. Bau­kas­ten­sys­te­me sind be­son­de­re Formen eines Con­tent-Ma­nage­ment-Sys­tems (CMS). Mit einem Bau­kas­ten­sys­tem können Web­site­be­trei­ber sehr leicht und ohne Pro­gram­mier­kennt­nis­se eine Web­site er­stel­len. In vielen Fällen bieten auch Web­hos­ter Bau­kas­ten­sys­te­me an. Durch die Ver­wen­dung eines Bau­kas­ten­sys­tems können auch per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten von Ihnen er­ho­ben, ge­spei­chert und ver­ar­bei­tet werden. In diesem Da­ten­schutz­text geben wir Ihnen all­ge­mei­ne In­for­ma­tio­nen über die Da­ten­ver­ar­bei­tung durch Bau­kas­ten­sys­te­me. Nähere In­for­ma­tio­nen finden Sie in den Da­ten­schutz­er­klä­run­gen des An­bie­ters.

Warum ver­wen­den wir Web­site Bau­kas­ten­sys­te­me für unsere Website?

Der größte Vor­teil eines Bau­kas­ten­sys­tems ist die ein­fa­che Be­dien­bar­keit. Wir wollen Ihnen eine klare, ein­fa­che und über­sicht­li­che Web­site bieten, die wir selbst – ohne ex­ter­ne Un­ter­stüt­zung – pro­blem­los be­die­nen und warten können. Ein Bau­kas­ten­sys­tem bietet mitt­ler­wei­le viele hilf­rei­che Funk­tio­nen, die wir auch ohne Pro­gram­mier­kennt­nis­se an­wen­den können. Da­durch können wir unsere Web­prä­senz nach un­se­ren Wün­schen ge­stal­ten und Ihnen eine in­for­ma­ti­ve und an­ge­neh­me Zeit auf un­se­rer Web­site bieten.

Welche Daten werden von einem Bau­kas­ten­sys­tem gespeichert?

Welche Daten genau ge­spei­chert werden hängt na­tür­lich vom ver­wen­de­ten Web­site-Bau­kas­ten­sys­tem ab. Jeder An­bie­ter ver­ar­bei­tet und erhebt un­ter­schied­li­che Daten des Web­site­be­su­chers. Doch in der Regel werden tech­ni­sche Nut­zungs­in­for­ma­tio­nen wie etwa etwa Be­triebs­sys­tem, Brow­ser, Bild­schirm­auf­lö­sung, Sprach- und Tas­ta­tur­ein­stel­lun­gen, Hosting­an­bie­ter und das Datum Ihres Web­site­be­su­ches er­ho­ben. Weiter können auch Tracking­da­ten (z.B. Brow­ser­ak­ti­vi­tät, Click­stream­ak­ti­vi­tä­ten, Sit­zungs-Heat­maps u.a.) ver­ar­bei­tet werden. Zudem können auch per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten er­fasst und ge­spei­chert werden. Dabei han­delt es sich meis­tens um Kon­takt­da­ten wie E-Mail-Adres­se, Te­le­fon­num­mer (falls Sie diese an­ge­ge­ben haben), IP-Adres­se und geo­gra­fi­schen Stand­ort­da­ten. Welche Daten genau ge­spei­chert werden, finden Sie in der Da­ten­schutz­er­klä­rung des An­bie­ters.

Wie lange und wo werden die Daten gespeichert?

Über die Dauer der Da­ten­ver­ar­bei­tung in­for­mie­ren wir Sie weiter unten im Zu­sam­men­hang mit dem ver­wen­de­ten Web­site Bau­kas­ten­sys­tem, sofern wir wei­te­re In­for­ma­tio­nen dazu haben. In den Da­ten­schutz­er­klä­rung des An­bie­ters finden Sie de­tail­lier­te In­for­ma­tio­nen dar­über. Ge­ne­rell ver­ar­bei­ten wir per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten nur so lange wie es für die Be­reit­stel­lung un­se­rer Dienst­leis­tun­gen und Pro­duk­te un­be­dingt not­wen­dig ist. Es kann sein, dass der An­bie­ter nach ei­ge­nen Maß­ga­ben Daten von Ihnen spei­chert, worauf wir keinen Ein­fluss haben.

Wi­der­spruchs­recht

Sie haben immer das Recht auf Aus­kunft, Be­rich­ti­gung und Lö­schung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten. Bei Fragen können Sie auch je­der­zeit Ver­ant­wort­li­che des ver­wen­de­ten Web­site Bau­kas­ten­sys­tems kon­tak­tie­ren. Kon­takt­da­ten finden Sie ent­we­der in un­se­rer Da­ten­schutz­er­klä­rung oder auf der Web­site des ent­spre­chen­den An­bie­ters. Coo­kies, die An­bie­ter für ihre Funk­tio­nen ver­wen­den, können Sie in Ihrem Brow­ser lö­schen, de­ak­ti­vie­ren oder ver­wal­ten. Je nach­dem wel­chen Brow­ser Sie ver­wen­den, funk­tio­niert dies auf un­ter­schied­li­che Art und Weise. Bitte be­ach­ten Sie aber, dass dann even­tu­ell nicht mehr alle Funk­tio­nen wie ge­wohnt funk­tio­nie­ren.

Rechts­grund­la­ge

Wir haben ein be­rech­tig­tes In­ter­es­se daran, ein Web­site Bau­kas­ten­sys­tem zu ver­wen­den, um un­se­ren Online-Ser­vice zu op­ti­mie­ren und für Sie ef­fi­zi­ent und nut­zer­an­spre­chend dar­zu­stel­len. Die dafür ent­spre­chen­de Rechts­grund­la­ge ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Be­rech­tig­te In­ter­es­sen). Wir setzen den Bau­kas­ten gleich­wohl nur ein, soweit Sie eine Ein­wil­li­gung er­teilt haben. Soweit die Ver­ar­bei­tung von Daten für den Be­trieb der Web­sei­te nicht un­be­dingt not­wen­dig ist, werden die Daten nur auf Grund­la­ge Ihrer Ein­wil­li­gung ver­ar­bei­tet. Dies be­trifft ins­be­son­de­re Ak­ti­vi­tä­ten des Trackings. Rechts­grund­la­ge ist in­so­weit Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Mit dieser Da­ten­schutz­er­klä­rung haben wir Ihnen die wich­tigs­ten all­ge­mei­nen In­for­ma­tio­nen rund um die Da­ten­ver­ar­bei­tung nä­her­ge­bracht. Wenn Sie sich dies­be­züg­lich noch ge­nau­er in­for­mie­ren wollen, finden Sie wei­te­re In­for­ma­tio­nen – sofern vor­han­den – in dem fol­gen­den Ab­schnitt bzw. in der Da­ten­schutz­er­klä­rung des An­bie­ters.

Wor​d​Press​.com Datenschutzerklärung

Wir nutzen für unsere Web­site Wor​d​Press​.com, ein Web­site Bau­kas­ten­sys­tem. Dienst­an­bie­ter ist das ame­ri­ka­ni­sche Un­ter­neh­men Au­to­mat­tic Inc., 60 29th Street #343, San Fran­cis­co, CA 94110, USA. Wor­d­Press ver­ar­bei­tet Daten von Ihnen u.a. auch in den USA. Wir weisen darauf hin, dass nach Mei­nung des Eu­ro­päi­schen Ge­richts­hofs der­zeit kein an­ge­mes­se­nes Schutz­ni­veau für den Da­ten­trans­fer in die USA be­steht. Dies kann mit ver­schie­de­nen Ri­si­ken für die Recht­mä­ßig­keit und Si­cher­heit der Da­ten­ver­ar­bei­tung ein­her­ge­hen. Als Grund­la­ge der Da­ten­ver­ar­bei­tung bei Emp­fän­gern mit Sitz in Dritt­staa­ten (au­ßer­halb der Eu­ro­päi­schen Union, Island, Liech­ten­stein, Nor­we­gen, also ins­be­son­de­re in den USA) oder einer Da­ten­wei­ter­ga­be dort­hin ver­wen­det Wor­d­Press so­ge­nann­te Stan­dard­ver­trags­klau­seln (= Art. 46. Abs. 2 und 3 DSGVO). Stan­dard­ver­trags­klau­seln (Stan­dard Con­trac­tu­al Clau­ses – SCC) sind von der EU-Kom­mis­si­on be­reit­ge­stell­te Mus­ter­vor­la­gen und sollen si­cher­stel­len, dass Ihre Daten auch dann den eu­ro­päi­schen Da­ten­schutz­stan­dards ent­spre­chen, wenn diese in Dritt­län­der (wie bei­spiels­wei­se in die USA) über­lie­fert und dort ge­spei­chert werden. Durch diese Klau­seln ver­pflich­tet sich Wor­d­Press, bei der Ver­ar­bei­tung Ihrer re­le­van­ten Daten, das eu­ro­päi­sche Da­ten­schutz­ni­veau ein­zu­hal­ten, selbst wenn die Daten in den USA ge­spei­chert, ver­ar­bei­tet und ver­wal­tet werden. Diese Klau­seln ba­sie­ren auf einem Durch­füh­rungs­be­schluss der EU-Kom­mis­si­on. Sie finden den Be­schluss und die ent­spre­chen­den Stan­dard­ver­trags­klau­seln u.a. hier: https://​eur​-lex​.europa​.eu/​e​l​i​/​d​e​c​_​i​m​p​l​/​2​0​2​1​/​9​1​4​/​o​j​?​l​o​c​a​l​e​=de Die Da­ten­ver­ar­bei­tungs­be­din­gun­gen (Data Pro­ces­sing Agree­ments), welche den Stan­dard­ver­trags­klau­seln ent­spre­chen, finden Sie unter https://​wor​d​press​.com/​s​u​p​p​o​r​t​/​d​a​t​a​-​p​r​o​c​e​s​s​i​n​g​-​a​g​r​e​e​m​e​n​ts/. Mehr über die Daten, die durch die Ver­wen­dung von Wor​d​Press​.com ver­ar­bei­tet werden, er­fah­ren Sie in der Da­ten­schutz­er­klä­rung auf https://​au​to​mat​tic​.com/​d​e​/​p​r​i​v​a​cy/.

Auf­trags­ver­ar­bei­tungs­ver­trag (AVV) Wor​d​Press​.com

Wir haben im Sinne des Ar­ti­kels 28 der Da­ten­schutz-Grund­ver­ord­nung (DSGVO) mit Wor​d​Press​.com einen Auf­trags­ver­ar­bei­tungs­ver­trag (AVV) ab­ge­schlos­sen. Was ein AVV genau ist und vor allem was in einem AVV ent­hal­ten sein muss, können Sie in un­se­rem all­ge­mei­nen Ab­schnitt „Auf­trags­ver­ar­bei­tungs­ver­trag (AVV)“ nach­le­sen. Dieser Ver­trag ist ge­setz­lich vor­ge­schrie­ben, weil Wor​d​Press​.com in un­se­rem Auf­trag per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten ver­ar­bei­tet. Darin wird ge­klärt, dass Wor​d​Press​.com Daten, die sie von uns er­hal­ten, nur nach un­se­rer Wei­sung ver­ar­bei­ten darf und die DSGVO ein­hal­ten muss. Den Link zum Auf­trags­ver­ar­bei­tungs­ver­trag (AVV) finden Sie unter https://​wor​d​press​.com/​s​u​p​p​o​r​t​/​d​a​t​a​-​p​r​o​c​e​s​s​i​n​g​-​a​g​r​e​e​m​e​n​ts/.

Web Ana­ly­tics Einleitung

Web Ana­ly­tics Da­ten­schutz­er­klä­rung Zusammenfassung 👥 Be­trof­fe­ne: Be­su­cher der Web­site 🤝 Zweck: Aus­wer­tung der Be­su­cher­infor­ma­tio­nen zur Op­ti­mie­rung des Web­an­ge­bots. 📓 Ver­ar­bei­te­te Daten: Zu­griffs­sta­tis­ti­ken, die Daten wie Stand­or­te der Zu­grif­fe, Ge­rä­te­da­ten, Zu­griffs­dau­er und Zeit­punkt, Na­vi­ga­ti­ons­ver­hal­ten, Klick­ver­hal­ten und IP-Adres­sen ent­hal­ten. Mehr De­tails dazu finden Sie beim je­weils ein­ge­setz­ten Web Ana­ly­tics Tool. 📅 Spei­cher­dau­er: ab­hän­gig vom ein­ge­setz­ten Web-Ana­ly­tics-Tool ⚖️ Rechts­grund­la­gen: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Ein­wil­li­gung), Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Be­rech­tig­te Interessen)

Was ist Web Analytics?

Wir ver­wen­den auf un­se­rer Web­site Soft­ware zur Aus­wer­tung des Ver­hal­tens der Web­site-Be­su­cher, kurz Web Ana­ly­tics oder Web-Ana­ly­se ge­nannt. Dabei werden Daten ge­sam­melt, die der je­wei­li­ge Ana­ly­tic-Tool-An­bie­ter (auch Tracking­tool ge­nannt) spei­chert, ver­wal­tet und ver­ar­bei­tet. Mit Hilfe der Daten werden Ana­ly­sen über das Nut­zer­ver­hal­ten auf un­se­rer Web­site er­stellt und uns als Web­site­be­trei­ber zur Ver­fü­gung ge­stellt. Zu­sätz­lich bieten die meis­ten Tools ver­schie­de­ne Test­mög­lich­kei­ten an. So können wir etwa testen, welche An­ge­bo­te oder In­hal­te bei un­se­ren Be­su­chern am besten an­kom­men. Dafür zeigen wir Ihnen für einen be­grenz­ten Zeit­ab­schnitt zwei ver­schie­de­ne An­ge­bo­te. Nach dem Test (so­ge­nann­ter A/B-Test) wissen wir, wel­ches Pro­dukt bzw. wel­cher Inhalt unsere Web­site­be­su­cher in­ter­es­san­ter finden. Für solche Test­ver­fah­ren, wie auch für andere Ana­ly­tics-Ver­fah­ren, können auch User­pro­fi­le er­stellt werden und die Daten in Coo­kies ge­spei­chert werden.

Warum be­trei­ben wir Web Analytics?

Mit un­se­rer Web­site haben wir ein klares Ziel vor Augen: wir wollen für unsere Bran­che das beste Web­an­ge­bot auf dem Markt lie­fern. Um dieses Ziel zu er­rei­chen, wollen wir ei­ner­seits das beste und in­ter­es­san­tes­te An­ge­bot bieten und an­de­rer­seits darauf achten, dass Sie sich auf un­se­rer Web­site rundum wohl­füh­len. Mit Hilfe von Web­ana­ly­se-Tools können wir das Ver­hal­ten un­se­rer Web­site­be­su­cher ge­nau­er unter die Lupe nehmen und dann ent­spre­chend unser Web­an­ge­bot für Sie und uns ver­bes­sern. So können wir bei­spiels­wei­se er­ken­nen wie alt unsere Be­su­cher durch­schnitt­lich sind, woher sie kommen, wann unsere Web­site am meis­ten be­sucht wird oder welche In­hal­te oder Pro­duk­te be­son­ders be­liebt sind. All diese In­for­ma­tio­nen helfen uns die Web­site zu op­ti­mie­ren und somit bes­tens an Ihre Be­dürf­nis­se, In­ter­es­sen und Wün­sche an­zu­pas­sen.

Welche Daten werden verarbeitet?

Welche Daten genau ge­spei­chert werden, hängt na­tür­lich von den ver­wen­de­ten Ana­ly­se-Tools ab. Doch in der Regel wird zum Bei­spiel ge­spei­chert, welche In­hal­te Sie auf un­se­rer Web­site an­se­hen, auf welche But­tons oder Links Sie kli­cken, wann Sie eine Seite auf­ru­fen, wel­chen Brow­ser sie ver­wen­den, mit wel­chem Gerät (PC, Tablet, Smart­pho­ne usw.) Sie die Web­site be­su­chen oder wel­ches Com­pu­ter­sys­tem Sie ver­wen­den. Wenn Sie damit ein­ver­stan­den waren, dass auch Stand­ort­da­ten er­ho­ben werden dürfen, können auch diese durch den Web­ana­ly­se-Tool-An­bie­ter ver­ar­bei­tet werden. Zudem wird auch Ihre IP-Adres­se ge­spei­chert. Gemäß der Da­ten­schutz-Grund­ver­ord­nung (DSGVO) sind IP-Adres­sen per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten. Ihre IP-Adres­se wird al­ler­dings in der Regel pseud­ony­mi­siert (also in un­kennt­li­cher und ge­kürz­ter Form) ge­spei­chert. Für den Zweck der Tests, der Web­ana­ly­se und der Web­op­ti­mie­rung werden grund­sätz­lich keine di­rek­ten Daten, wie etwa Ihr Name, Ihr Alter, Ihre Adres­se oder Ihre E-Mail-Adres­se ge­spei­chert. All diese Daten werden, sofern sie er­ho­ben werden, pseud­ony­mi­siert ge­spei­chert. So können Sie als Person nicht iden­ti­fi­ziert werden. Das fol­gen­de Bei­spiel zeigt sche­ma­tisch die Funk­ti­ons­wei­se von Google Ana­ly­tics als Bei­spiel für client-ba­sier­tes Web­tracking mit Java-Script-Code. Schematischer Datenfluss bei Google Analytics Wie lange die je­wei­li­gen Daten ge­spei­chert werden, hängt immer vom An­bie­ter ab. Manche Coo­kies spei­chern Daten nur für ein paar Mi­nu­ten bzw. bis Sie die Web­site wieder ver­las­sen, andere Coo­kies können Daten über meh­re­re Jahre spei­chern.

Dauer der Datenverarbeitung

Über die Dauer der Da­ten­ver­ar­bei­tung in­for­mie­ren wir Sie weiter unten, sofern wir wei­te­re In­for­ma­tio­nen dazu haben. Ge­ne­rell ver­ar­bei­ten wir per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten nur so lange wie es für die Be­reit­stel­lung un­se­rer Dienst­leis­tun­gen und Pro­duk­te un­be­dingt not­wen­dig ist. Wenn es, wie zum Bei­spiel im Fall von Buch­hal­tung, ge­setz­lich vor­ge­schrie­ben ist, kann diese Spei­cher­dau­er auch über­schrit­ten werden.

Wi­der­spruchs­recht

Sie haben auch je­der­zeit das Recht und die Mög­lich­keit Ihre Ein­wil­li­gung zur Ver­wen­dung von Coo­kies bzw. Dritt­an­bie­tern zu wi­der­ru­fen. Das funk­tio­niert ent­we­der über unser Cookie-Ma­nage­ment-Tool oder über andere Opt-Out-Funk­tio­nen. Zum Bei­spiel können Sie auch die Da­ten­er­fas­sung durch Coo­kies ver­hin­dern, indem Sie in Ihrem Brow­ser die Coo­kies ver­wal­ten, de­ak­ti­vie­ren oder lö­schen.

Rechts­grund­la­ge

Der Ein­satz von Web-Ana­ly­tics setzt Ihre Ein­wil­li­gung voraus, welche wir mit un­se­rem Cookie Popup ein­ge­holt haben. Diese Ein­wil­li­gung stellt laut Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Ein­wil­li­gung) die Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten, wie sie bei der Er­fas­sung durch Web-Ana­ly­tics Tools vor­kom­men kann, dar. Zu­sätz­lich zur Ein­wil­li­gung be­steht von un­se­rer Seite ein be­rech­tig­tes In­ter­es­se daran, das Ver­hal­ten der Web­site­be­su­cher zu ana­ly­sie­ren und so unser An­ge­bot tech­nisch und wirt­schaft­lich zu ver­bes­sern. Mit Hilfe von Web-Ana­ly­tics er­ken­nen wir Fehler der Web­site, können At­ta­cken iden­ti­fi­zie­ren und die Wirt­schaft­lich­keit ver­bes­sern. Die Rechts­grund­la­ge dafür ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Be­rech­tig­te In­ter­es­sen). Wir setzen die Tools gleich­wohl nur ein, soweit sie eine Ein­wil­li­gung er­teilt haben. Da bei Web-Ana­ly­tics-Tools Coo­kies zum Ein­satz kommen, emp­feh­len wir Ihnen auch das Lesen un­se­rer all­ge­mei­nen Da­ten­schutz­er­klä­rung zu Coo­kies. Um zu er­fah­ren, welche Daten von Ihnen genau ge­spei­chert und ver­ar­bei­tet werden, soll­ten Sie die Da­ten­schutz­er­klä­run­gen der je­wei­li­gen Tools durch­le­sen. In­for­ma­tio­nen zu spe­zi­el­len Web-Ana­ly­tics-Tools, er­hal­ten Sie – sofern vor­han­den – in den fol­gen­den Ab­schnit­ten.

Social Media Einleitung

Social Media Da­ten­schutz­er­klä­rung Zusammenfassung 👥 Be­trof­fe­ne: Be­su­cher der Web­site 🤝 Zweck: Dar­stel­lung und Op­ti­mie­rung un­se­rer Ser­vice­leis­tung, Kon­takt zu Be­su­chern, In­ter­es­sen­ten u.a., Wer­bung 📓 Ver­ar­bei­te­te Daten: Daten wie etwa Te­le­fon­num­mern, E-Mail-Adres­sen, Kon­takt­da­ten, Daten zum Nut­zer­ver­hal­ten, In­for­ma­tio­nen zu Ihrem Gerät und Ihre IP-Adres­se. Mehr De­tails dazu finden Sie beim je­weils ein­ge­setz­ten Social-Media-Tool. 📅 Spei­cher­dau­er: ab­hän­gig von den ver­wen­de­ten Social-Media-Platt­for­men ⚖️ Rechts­grund­la­gen: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Ein­wil­li­gung), Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Be­rech­tig­te Interessen)

Was ist Social Media?

Zu­sätz­lich zu un­se­rer Web­site sind wir auch in di­ver­sen Social-Media-Platt­for­men aktiv. Dabei können Daten von Usern ver­ar­bei­tet werden, damit wir ge­zielt User, die sich für uns in­ter­es­sie­ren, über die so­zia­len Netz­wer­ke an­spre­chen können. Dar­über hinaus können auch Ele­men­te einer Social-Media-Platt­form direkt in unsere Web­site ein­ge­bet­tet sein. Das ist etwa der Fall, wenn Sie einen so­ge­nann­ten Social-Button auf un­se­rer Web­site an­kli­cken und direkt zu un­se­rem Social-Media-Auf­tritt wei­ter­ge­lei­tet werden. Als so­ge­nann­te So­zia­len Medien oder Social Media werden Web­sites und Apps be­zeich­net, über die an­ge­mel­de­te Mit­glie­der In­hal­te pro­du­zie­ren, In­hal­te offen oder in be­stimm­ten Grup­pen aus­tau­schen und sich mit an­de­ren Mit­glie­dern ver­net­zen können.

Warum nutzen wir Social Media?

Seit Jahren sind Social-Media-Platt­for­men der Ort, wo Men­schen online kom­mu­ni­zie­ren und in Kon­takt treten. Mit un­se­ren Social-Media-Auf­trit­ten können wir unsere Pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen In­ter­es­sen­ten nä­her­brin­gen. Die auf un­se­rer Web­site ein­ge­bun­de­nen Social-Media-Ele­men­te helfen Ihnen, schnell und ohne Kom­pli­ka­tio­nen zu un­se­ren Social-Media-In­hal­ten wech­seln können. Die Daten, die durch Ihre Nut­zung eines Social-Media-Kanals ge­spei­chert und ver­ar­bei­tet werden, haben in erster Linie den Zweck, Web­ana­ly­sen durch­füh­ren zu können. Ziel dieser Ana­ly­sen ist es, ge­naue­re und per­so­nen­be­zo­ge­ne Mar­ke­ting- und Wer­be­stra­te­gien ent­wi­ckeln zu können. Ab­hän­gig von Ihrem Ver­hal­ten auf einer Social-Media-Platt­form, können mit Hilfe der aus­ge­wer­te­ten Daten, pas­sen­de Rück­schlüs­se auf Ihre In­ter­es­sen ge­trof­fen werden und so­ge­nann­te User­pro­fi­le er­stellt werden. So ist es den Platt­for­men auch mög­lich, Ihnen maß­ge­schnei­der­te Wer­be­an­zei­gen zu prä­sen­tie­ren. Meis­tens werden für diesen Zweck Coo­kies in Ihrem Brow­ser ge­setzt, die Daten zu Ihrem Nut­zungs­ver­hal­ten spei­chern. Wir gehen in der Regel davon aus, dass wir da­ten­schutz­recht­lich ver­ant­wort­lich blei­ben, auch wenn wir Diens­te einer Social-Media-Platt­form nutzen. Der Eu­ro­päi­sche Ge­richts­hof hat jedoch ent­schie­den, dass in be­stimm­ten Fällen der Be­trei­ber der Social-Media-Platt­form zu­sam­men mit uns ge­mein­sam ver­ant­wort­lich im Sinne des Art. 26 DSGVO sein kann. Soweit dies der Fall ist, weisen wir ge­son­dert darauf hin und ar­bei­ten auf Grund­la­ge einer dies­be­züg­li­chen Ver­ein­ba­rung. Das We­sent­li­che der Ver­ein­ba­rung ist dann weiter unten bei der be­trof­fe­nen Platt­form wie­der­ge­ge­ben. Bitte be­ach­ten Sie, dass bei der Nut­zung der Social-Media-Platt­for­men oder un­se­rer ein­ge­bau­ten Ele­men­te auch Daten von Ihnen au­ßer­halb der Eu­ro­päi­schen Union ver­ar­bei­tet werden können, da viele Social-Media-Kanäle, bei­spiels­wei­se Face­book oder Twit­ter, ame­ri­ka­ni­sche Un­ter­neh­men sind. Da­durch können Sie mög­li­cher­wei­se Ihre Rechte in Bezug auf Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht mehr so leicht ein­for­dern bzw. durch­set­zen.

Welche Daten werden verarbeitet?

Welche Daten genau ge­spei­chert und ver­ar­bei­tet werden, hängt vom je­wei­li­gen An­bie­ter der Social-Media-Platt­form ab. Aber für ge­wöhn­lich han­delt es sich um Daten wie etwa Te­le­fon­num­mern, E-Mail­adres­sen, Daten, die Sie in ein Kon­takt­for­mu­lar ein­ge­ben, Nut­zer­da­ten wie zum Bei­spiel welche But­tons Sie kli­cken, wen Sie liken oder wem folgen, wann Sie welche Seiten be­sucht haben, In­for­ma­tio­nen zu Ihrem Gerät und Ihre IP-Adres­se. Die meis­ten dieser Daten werden in Coo­kies ge­spei­chert. Spe­zi­ell wenn Sie selbst ein Profil bei dem be­such­ten Social-Media-Kanal haben und an­ge­mel­det sind, können Daten mit Ihrem Profil ver­knüpft werden. Alle Daten, die über eine Social-Media-Platt­form er­ho­ben werden, werden auch auf den Ser­vern der An­bie­ter ge­spei­chert. Somit haben auch nur die An­bie­ter Zugang zu den Daten und können Ihnen die pas­sen­den Aus­künf­te geben bzw. Än­de­run­gen vor­neh­men. Wenn Sie genau wissen wollen, welche Daten bei den Social-Media-An­bie­tern ge­spei­chert und ver­ar­bei­tet werden und wie sie der Da­ten­ver­ar­bei­tung wi­der­spre­chen können, soll­ten Sie die je­wei­li­ge Da­ten­schutz­er­klä­rung des Un­ter­neh­mens sorg­fäl­tig durch­le­sen. Auch wenn Sie zur Da­ten­spei­che­rung und Da­ten­ver­ar­bei­tung Fragen haben oder ent­spre­chen­de Rechte gel­tend machen wollen, emp­feh­len wir Ihnen, sich direkt an den An­bie­ter wenden.

Dauer der Datenverarbeitung

Über die Dauer der Da­ten­ver­ar­bei­tung in­for­mie­ren wir Sie weiter unten, sofern wir wei­te­re In­for­ma­tio­nen dazu haben. Bei­spiels­wei­se spei­chert die Social-Media-Platt­form Face­book Daten, bis sie für den ei­ge­nen Zweck nicht mehr be­nö­tigt werden. Kun­den­da­ten, die mit den ei­ge­nen User­da­ten ab­ge­gli­chen werden, werden aber schon in­ner­halb von zwei Tagen ge­löscht. Ge­ne­rell ver­ar­bei­ten wir per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten nur so lange wie es für die Be­reit­stel­lung un­se­rer Dienst­leis­tun­gen und Pro­duk­te un­be­dingt not­wen­dig ist. Wenn es, wie zum Bei­spiel im Fall von Buch­hal­tung, ge­setz­lich vor­ge­schrie­ben ist, kann diese Spei­cher­dau­er auch über­schrit­ten werden.

Wi­der­spruchs­recht

Sie haben auch je­der­zeit das Recht und die Mög­lich­keit Ihre Ein­wil­li­gung zur Ver­wen­dung von Coo­kies bzw. Dritt­an­bie­tern wie ein­ge­bet­te­te Social-Media-Ele­men­te zu wi­der­ru­fen. Das funk­tio­niert ent­we­der über unser Cookie-Ma­nage­ment-Tool oder über andere Opt-Out-Funk­tio­nen. Zum Be­spiel können Sie auch die Da­ten­er­fas­sung durch Coo­kies ver­hin­dern, indem Sie in Ihrem Brow­ser die Coo­kies ver­wal­ten, de­ak­ti­vie­ren oder lö­schen. Da bei Social-Media-Tools Coo­kies zum Ein­satz kommen können, emp­feh­len wir Ihnen auch unsere all­ge­mei­ne Da­ten­schutz­er­klä­rung über Coo­kies. Um zu er­fah­ren, welche Daten von Ihnen genau ge­spei­chert und ver­ar­bei­tet werden, soll­ten Sie die Da­ten­schutz­er­klä­run­gen der je­wei­li­gen Tools durch­le­sen.

Rechts­grund­la­ge

Wenn Sie ein­ge­wil­ligt haben, dass Daten von Ihnen durch ein­ge­bun­de­ne Social-Media-Ele­men­te ver­ar­bei­tet und ge­spei­chert werden können, gilt diese Ein­wil­li­gung als Rechts­grund­la­ge der Da­ten­ver­ar­bei­tung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Grund­sätz­lich werden Ihre Daten bei Vor­lie­gen einer Ein­wil­li­gung auch auf Grund­la­ge un­se­res be­rech­tig­ten In­ter­es­ses (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) an einer schnel­len und guten Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Ihnen oder an­de­ren Kunden und Ge­schäfts­part­nern ge­spei­chert und ver­ar­bei­tet. Wir setzen die Tools gleich­wohl nur ein, soweit Sie eine Ein­wil­li­gung er­teilt haben. Die meis­ten Social-Media-Platt­for­men setzen auch Coo­kies in Ihrem Brow­ser, um Daten zu spei­chern. Darum emp­feh­len wir Ihnen, un­se­ren Da­ten­schutz­text über Coo­kies genau durch­zu­le­sen und die Da­ten­schutz­er­klä­rung oder die Cookie-Richt­li­ni­en des je­wei­li­gen Dienst­an­bie­ters an­zu­se­hen. In­for­ma­tio­nen zu spe­zi­el­len Social-Media-Platt­for­men er­fah­ren Sie – sofern vor­han­den – in den fol­gen­den Ab­schnit­ten.

Face­book Datenschutzerklärung

Face­book Da­ten­schutz­er­klä­rung Zusammenfassung 👥 Be­trof­fe­ne: Be­su­cher der Web­site 🤝 Zweck: Op­ti­mie­rung un­se­rer Ser­vice­leis­tung 📓 Ver­ar­bei­te­te Daten: Daten wie etwa Kun­den­da­ten, Daten zum Nut­zer­ver­hal­ten, In­for­ma­tio­nen zu Ihrem Gerät und Ihre IP-Adres­se. Mehr De­tails dazu finden Sie weiter unten in der Da­ten­schutz­er­klä­rung. 📅 Spei­cher­dau­er: bis die Daten für Face­books Zwecke nicht mehr nütz­lich sind ⚖️ Rechts­grund­la­gen: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Ein­wil­li­gung), Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Be­rech­tig­te Interessen)

Was sind Facebook-Tools?

Wir ver­wen­den auf un­se­rer Web­site aus­ge­wähl­te Tools von Face­book. Face­book ist ein Social Media Net­work des Un­ter­neh­mens Meta Plat­forms Inc. bzw. für den eu­ro­päi­schen Raum des Un­ter­neh­mens Meta Plat­forms Ire­land Li­mi­ted, 4 Grand Canal Square, Grand Canal Har­bour, Dublin 2, Irland. Mit­hil­fe dieser Tools können wir Ihnen und Men­schen, die sich für unsere Pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen in­ter­es­sie­ren, das best­mög­li­che An­ge­bot bieten. Wenn über unsere ein­ge­bet­te­ten Face­book-Ele­men­te oder über unsere Face­book-Seite (Fan­page) Daten von Ihnen er­ho­ben und wei­ter­ge­lei­tet werden, sind sowohl wir als auch Face­book Irland Ltd. dafür ver­ant­wort­lich. Für die wei­te­re Ver­ar­bei­tung dieser Daten trägt Face­book allein die Ver­ant­wor­tung. Unsere ge­mein­sa­men Ver­pflich­tun­gen wurden auch in einer öf­fent­lich zu­gäng­li­chen Ver­ein­ba­rung unter https://​www​.face​book​.com/​l​e​g​a​l​/​c​o​n​t​r​o​l​l​e​r​_​a​d​d​e​n​dum ver­an­kert. Darin ist etwa fest­ge­hal­ten, dass wir Sie klar über den Ein­satz der Face­book-Tools auf un­se­rer Seite in­for­mie­ren müssen. Wei­ters sind wir auch dafür ver­ant­wort­lich, dass die Tools da­ten­schutz­recht­lich sicher in unsere Web­site ein­ge­bun­den sind. Face­book ist hin­ge­gen bei­spiels­wei­se für die Da­ten­si­cher­heit der Face­book-Pro­duk­te ver­ant­wort­lich. Bei et­wai­gen Fragen zur Da­ten­er­he­bung und Da­ten­ver­ar­bei­tung durch Face­book können Sie sich direkt an das Un­ter­neh­men wenden. Wenn Sie die Frage an uns rich­ten, sind wir dazu ver­pflich­tet diese an Face­book wei­ter­lei­ten. Im Fol­gen­den geben wir einen Über­blick über die ver­schie­de­nen Face­book Tools, welche Daten an Face­book ge­sen­det werden und wie Sie diese Daten lö­schen können. Neben vielen an­de­ren Pro­duk­ten bietet Face­book auch die so­ge­nann­ten “Face­book Busi­ness Tools” an. Das ist die of­fi­zi­el­le Be­zeich­nung von Face­book. Da der Be­griff aber kaum be­kannt ist, haben wir uns dafür ent­schie­den, sie le­dig­lich Face­book-Tools zu nennen. Dar­un­ter finden sich unter anderem: 
  • Face­book-Pixel
  • so­zia­le Plug-ins (wie z.B der „Ge­fällt mir“- oder „Teilen“-Button)
  • Face­book Login
  • Ac­count Kit
  • APIs (Pro­gram­mier­schnitt­stel­le)
  • SDKs (Samm­lung von Programmierwerkzeugen)
  • Platt­form-In­te­gra­tio­nen
  • Plugins
  • Codes
  • Spe­zi­fi­ka­tio­nen
  • Do­ku­men­ta­tio­nen
  • Tech­no­lo­gien und Dienstleistungen
Durch diese Tools er­wei­tert Face­book Dienst­leis­tun­gen und hat die Mög­lich­keit, In­for­ma­tio­nen über User-Ak­ti­vi­tä­ten au­ßer­halb von Face­book zu er­hal­ten.

Warum ver­wen­den wir Face­book-Tools auf un­se­rer Website?

Wir wollen unsere Dienst­leis­tun­gen und Pro­duk­te nur Men­schen zeigen, die sich auch wirk­lich dafür in­ter­es­sie­ren. Mit­hil­fe von Wer­be­an­zei­gen (Face­book-Ads) können wir genau diese Men­schen er­rei­chen. Damit den Usern pas­sen­de Wer­bung ge­zeigt werden kann, be­nö­tigt Face­book al­ler­dings In­for­ma­tio­nen über die Wün­sche und Be­dürf­nis­se der Men­schen. So werden dem Un­ter­neh­men In­for­ma­tio­nen über das User­ver­hal­ten (und Kon­takt­da­ten) auf un­se­rer Web­sei­te zur Ver­fü­gung ge­stellt. Da­durch sam­melt Face­book bes­se­re User-Daten und kann in­ter­es­sier­ten Men­schen die pas­sen­de Wer­bung über unsere Pro­duk­te bzw. Dienst­leis­tun­gen an­zei­gen. Die Tools er­mög­li­chen somit maß­ge­schnei­der­te Wer­be­kam­pa­gnen auf Face­book. Daten über Ihr Ver­hal­ten auf un­se­rer Web­sei­te nennt Face­book „Event-Daten“. Diese werden auch für Mes­sungs- und Ana­ly­se­diens­te ver­wen­det. Face­book kann so in un­se­rem Auf­trag „Kam­pa­gnen­be­rich­te“ über die Wir­kung un­se­rer Wer­be­kam­pa­gnen er­stel­len. Wei­ters be­kom­men wir durch Ana­ly­sen einen bes­se­ren Ein­blick, wie Sie unsere Dienst­leis­tun­gen, Web­sei­te oder Pro­duk­te ver­wen­den. Da­durch op­ti­mie­ren wir mit ei­ni­gen dieser Tools Ihre Nut­zer­er­fah­rung auf un­se­rer Web­sei­te. Bei­spiels­wei­se können Sie mit den so­zia­len Plug-ins In­hal­te auf un­se­rer Seite direkt auf Face­book teilen.

Welche Daten werden von Face­book-Tools gespeichert?

Durch die Nut­zung ein­zel­ner Face­book-Tools können per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten (Kun­den­da­ten) an Face­book ge­sen­det werden. Ab­hän­gig von den be­nutz­ten Tools können Kun­den­da­ten wie Name, Adres­se, Te­le­fon­num­mer und IP-Adres­se ver­sandt werden. Face­book ver­wen­det diese In­for­ma­tio­nen, um die Daten mit den Daten, die es selbst von Ihnen hat (sofern Sie Face­book-Mit­glied sind) ab­zu­glei­chen. Bevor Kun­den­da­ten an Face­book über­mit­telt werden, er­folgt ein so­ge­nann­tes „Ha­sh­ing“. Das be­deu­tet, dass ein be­lie­big großer Da­ten­satz in eine Zei­chen­ket­te trans­for­miert wird. Dies dient auch der Ver­schlüs­se­lung von Daten. Neben den Kon­takt­da­ten werden auch „Event-Daten“ über­mit­telt. Unter „Event-Daten“ sind jene In­for­ma­tio­nen ge­meint, die wir über Sie auf un­se­rer Web­sei­te er­hal­ten. Zum Bei­spiel, welche Un­ter­sei­ten Sie be­su­chen oder welche Pro­duk­te Sie bei uns kaufen. Face­book teilt die er­hal­te­nen In­for­ma­tio­nen nicht mit Dritt­an­bie­tern (wie bei­spiels­wei­se Wer­be­trei­ben­de), außer das Un­ter­neh­men hat eine ex­pli­zi­te Ge­neh­mi­gung oder ist recht­lich dazu ver­pflich­tet. „Event-Daten“ können auch mit Kon­takt­da­ten ver­bun­den werden. Da­durch kann Face­book bes­se­re per­so­na­li­sier­te Wer­bung an­bie­ten. Nach dem be­reits er­wähn­ten Ab­glei­chungs­pro­zess löscht Face­book die Kon­takt­da­ten wieder. Um Wer­be­an­zei­gen op­ti­miert aus­lie­fern zu können, ver­wen­det Face­book die Event-Daten nur, wenn diese mit an­de­ren Daten (die auf andere Weise von Face­book er­fasst wurden) zu­sam­men­ge­fasst wurden. Diese Event-Daten nützt Face­book auch für Si­cher­heits-, Schutz-, Ent­wick­lungs- und For­schungs­zwe­cke. Viele dieser Daten werden über Coo­kies zu Face­book über­tra­gen. Coo­kies sind kleine Text-Da­tei­en, die zum Spei­chern von Daten bzw. In­for­ma­tio­nen in Brow­sern ver­wen­det werden. Je nach ver­wen­de­ten Tools und ab­hän­gig davon, ob Sie Face­book-Mit­glied sind, werden un­ter­schied­lich viele Coo­kies in Ihrem Brow­ser an­ge­legt. In den Be­schrei­bun­gen der ein­zel­nen Face­book Tools gehen wir näher auf ein­zel­ne Face­book-Coo­kies ein. All­ge­mei­ne In­for­ma­tio­nen über die Ver­wen­dung von Face­book-Coo­kies er­fah­ren Sie auch auf https://​www​.face​book​.com/​p​o​l​i​c​i​e​s​/​c​o​o​k​ies.

Wie lange und wo werden die Daten gespeichert?

Grund­sätz­lich spei­chert Face­book Daten bis sie nicht mehr für die ei­ge­nen Diens­te und Face­book-Pro­duk­te be­nö­tigt werden. Face­book hat auf der ganzen Welt Server ver­teilt, wo seine Daten ge­spei­chert werden. Kun­den­da­ten werden al­ler­dings, nach­dem sie mit den ei­ge­nen User­da­ten ab­ge­gli­chen wurden, in­ner­halb von 48 Stun­den ge­löscht.

Wie kann ich meine Daten lö­schen bzw. die Da­ten­spei­che­rung verhindern?

Ent­spre­chend der Da­ten­schutz Grund­ver­ord­nung haben Sie das Recht auf Aus­kunft, Be­rich­ti­gung, Über­trag­bar­keit und Lö­schung Ihrer Daten. Eine kom­plet­te Lö­schung der Daten er­folgt nur, wenn Sie Ihr Face­book-Konto voll­stän­dig lö­schen. Und so funk­tio­niert das Lö­schen Ihres Face­book-Kontos: 1) Kli­cken Sie rechts bei Face­book auf Ein­stel­lun­gen. 2) An­schlie­ßend kli­cken Sie in der linken Spalte auf „Deine Face­book-In­for­ma­tio­nen“. 3) Nun kli­cken Sie “De­ak­ti­vie­rung und Lö­schung”. 4) Wählen Sie jetzt „Konto lö­schen“ und kli­cken Sie dann auf „Weiter und Konto lö­schen“ 5) Geben Sie nun Ihr Pass­wort ein, kli­cken Sie auf „Weiter“ und dann auf „Konto lö­schen“ Die Spei­che­rung der Daten, die Face­book über unsere Seite erhält, er­folgt unter an­de­rem über Coo­kies (z.B. bei so­zia­len Plugins). In Ihrem Brow­ser können Sie ein­zel­ne oder alle Coo­kies de­ak­ti­vie­ren, lö­schen oder ver­wal­ten. Je nach dem wel­chen Brow­ser Sie ver­wen­den, funk­tio­niert dies auf un­ter­schied­li­che Art und Weise. Unter dem Ab­schnitt „Coo­kies“ finden Sie die ent­spre­chen­den Links zu den je­wei­li­gen An­lei­tun­gen der be­kann­tes­ten Brow­ser. Falls Sie grund­sätz­lich keine Coo­kies haben wollen, können Sie Ihren Brow­ser so ein­rich­ten, dass er Sie immer in­for­miert, wenn ein Cookie ge­setzt werden soll. So können Sie bei jedem ein­zel­nen Cookie ent­schei­den, ob Sie es er­lau­ben oder nicht.

Rechts­grund­la­ge

Wenn Sie ein­ge­wil­ligt haben, dass Daten von Ihnen durch ein­ge­bun­de­ne Face­book-Tools ver­ar­bei­tet und ge­spei­chert werden können, gilt diese Ein­wil­li­gung als Rechts­grund­la­ge der Da­ten­ver­ar­bei­tung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Grund­sätz­lich werden Ihre Daten auch auf Grund­la­ge un­se­res be­rech­tig­ten In­ter­es­ses (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) an einer schnel­len und guten Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Ihnen oder an­de­ren Kunden und Ge­schäfts­part­nern ge­spei­chert und ver­ar­bei­tet. Wir setzen die Tools gleich­wohl nur ein, soweit Sie eine Ein­wil­li­gung er­teilt haben. Die meis­ten Social-Media-Platt­for­men setzen auch Coo­kies in Ihrem Brow­ser, um Daten zu spei­chern. Darum emp­feh­len wir Ihnen, un­se­ren Da­ten­schutz­text über Coo­kies genau durch­zu­le­sen und die Da­ten­schutz­er­klä­rung oder die Cookie-Richt­li­ni­en von Face­book an­zu­se­hen. Face­book ver­ar­bei­tet Daten von Ihnen u.a. auch in den USA. Wir weisen darauf hin, dass nach Mei­nung des Eu­ro­päi­schen Ge­richts­hofs der­zeit kein an­ge­mes­se­nes Schutz­ni­veau für den Da­ten­trans­fer in die USA be­steht. Dies kann mit ver­schie­de­nen Ri­si­ken für die Recht­mä­ßig­keit und Si­cher­heit der Da­ten­ver­ar­bei­tung ein­her­ge­hen. Als Grund­la­ge der Da­ten­ver­ar­bei­tung bei Emp­fän­gern mit Sitz in Dritt­staa­ten (au­ßer­halb der Eu­ro­päi­schen Union, Island, Liech­ten­stein, Nor­we­gen, also ins­be­son­de­re in den USA) oder einer Da­ten­wei­ter­ga­be dort­hin ver­wen­det Face­book so­ge­nann­te Stan­dard­ver­trags­klau­seln (= Art. 46. Abs. 2 und 3 DSGVO). Stan­dard­ver­trags­klau­seln (Stan­dard Con­trac­tu­al Clau­ses – SCC) sind von der EU-Kom­mis­si­on be­reit­ge­stell­te Mus­ter­vor­la­gen und sollen si­cher­stel­len, dass Ihre Daten auch dann den eu­ro­päi­schen Da­ten­schutz­stan­dards ent­spre­chen, wenn diese in Dritt­län­der (wie bei­spiels­wei­se in die USA) über­lie­fert und dort ge­spei­chert werden. Durch diese Klau­seln ver­pflich­tet sich Face­book, bei der Ver­ar­bei­tung Ihrer re­le­van­ten Daten, das eu­ro­päi­sche Da­ten­schutz­ni­veau ein­zu­hal­ten, selbst wenn die Daten in den USA ge­spei­chert, ver­ar­bei­tet und ver­wal­tet werden. Diese Klau­seln ba­sie­ren auf einem Durch­füh­rungs­be­schluss der EU-Kom­mis­si­on. Sie finden den Be­schluss und die ent­spre­chen­den Stan­dard­ver­trags­klau­seln u.a. hier: https://​eur​-lex​.europa​.eu/​e​l​i​/​d​e​c​_​i​m​p​l​/​2​0​2​1​/​9​1​4​/​o​j​?​l​o​c​a​l​e​=de Die Face­book Da­ten­ver­ar­bei­tungs­be­din­gung, welche den Stan­dard­ver­trags­klau­seln ent­spre­chen, finden Sie unter https://​www​.face​book​.com/​l​e​g​a​l​/​t​e​r​m​s​/​d​a​t​a​p​r​o​c​e​s​s​ing. Wir hoffen, wir haben Ihnen die wich­tigs­ten In­for­ma­tio­nen über die Nut­zung und Da­ten­ver­ar­bei­tung durch die Face­book-Tools nä­her­ge­bracht. Wenn Sie mehr dar­über er­fah­ren wollen, wie Face­book Ihre Daten ver­wen­det, emp­feh­len wir Ihnen die Da­ten­richt­li­ni­en auf https://​www​.face​book​.com/​a​b​o​u​t​/​p​r​i​v​a​c​y​/​u​p​d​ate.

Face­book Login Datenschutzerklärung

Wir haben auf un­se­rer Seite das prak­ti­sche Face­book Login in­te­griert. So können Sie sich bei uns ganz ein­fach mit Ihrem Face­book-Konto ein­log­gen, ohne ein wei­te­res Be­nut­zer­kon­to an­le­gen zu müssen. Wenn Sie sich ent­schei­den, Ihre Re­gis­trie­rung über das Face­book Login zu machen, werden Sie auf das Social Media Net­work Face­book wei­ter­ge­lei­tet. Dort er­folgt die An­mel­dung über Ihre Face­book Nut­zer­da­ten. Durch dieses Login-Ver­fah­ren werden Daten über Sie bzw. Ihr User­ver­hal­ten ge­spei­chert und an Face­book über­mit­telt. Um die Daten zu spei­chern, be­nutzt Face­book ver­schie­de­ne Coo­kies. Im Fol­gen­den zeigen wir Ihnen die wich­tigs­ten Coo­kies, die in Ihrem Brow­ser ge­setzt werden bzw. schon be­stehen, wenn Sie sich über das Face­book Login auf un­se­rer Seite an­mel­den: Name: fr Wert: 0jieyh4c2GnlufEJ9..Bde09j…1.0.Bde09j Ver­wen­dungs­zweck: Dieses Cookie wird ver­wen­det, damit das so­zia­le Plugin auf un­se­rer Web­sei­te best­mög­lich funk­tio­niert. Ab­lauf­da­tum: nach 3 Mo­na­ten Name: datr Wert: 4Jh7XUA2311888265SEmPsSfzCOO4JFFl Ver­wen­dungs­zweck: Face­book setzt das “datr”-Cookie, wenn ein Web­brow­ser auf face​book​.com zu­greift, und das Cookie hilft, An­mel­de­ak­ti­vi­tä­ten zu iden­ti­fi­zie­ren und die Be­nut­zer zu schüt­zen. Ab­lauf­da­tum: nach 2 Jahren Name: _​js_​datr Wert: de­le­ted Ver­wen­dungs­zweck: Dieses Ses­si­on-Cookie setzt Face­book zu Tracking­zwe­cken, auch wenn Sie kein Face­book-Konto haben oder aus­ge­loggt sind. Ab­lauf­da­tum: nach Sit­zungs­en­de An­mer­kung: Die an­ge­führ­ten Coo­kies sind nur eine kleine Aus­wahl der Coo­kies, die Face­book zur Ver­fü­gung stehen. Wei­te­re Coo­kies sind bei­spiels­wei­se _ fbp, sb oder wd. Eine voll­stän­di­ge Auf­zäh­lung ist nicht mög­lich, da Face­book über eine Viel­zahl an Coo­kies ver­fügt und diese va­ria­bel ein­setzt. Der Face­book Login bietet Ihnen ei­ner­seits einen schnel­len und ein­fa­chen Re­gis­trie­rungs­pro­zess, an­de­rer­seits haben wir so die Mög­lich­keit Daten mit Face­book zu teilen. Da­durch können wir unser An­ge­bot und unsere Wer­be­ak­tio­nen besser an Ihre In­ter­es­sen und Be­dürf­nis­se an­pas­sen. Daten, die wir auf diese Weise von Face­book er­hal­ten, sind öf­fent­li­che Daten wie 
  • Ihr Face­book-Name
  • Ihr Pro­fil­bild
  • eine hin­ter­leg­te E-Mail-Adresse
  • Freun­des­lis­ten
  • But­tons-An­ga­ben (z.B. „Ge­fällt mir“-Button)
  • Ge­burts­tags­da­tum
  • Spra­che
  • Wohn­ort
Im Ge­gen­zug stel­len wir Face­book In­for­ma­tio­nen über Ihre Ak­ti­vi­tä­ten auf un­se­rer Web­sei­te bereit. Das sind unter an­de­rem In­for­ma­tio­nen über Ihr ver­wen­de­tes End­ge­rät, welche Un­ter­sei­ten Sie bei uns be­su­chen oder welche Pro­duk­te Sie bei uns er­wor­ben haben. Durch die Ver­wen­dung von Face­book Login wil­li­gen Sie der Da­ten­ver­ar­bei­tung ein. Sie können diese Ver­ein­ba­rung je­der­zeit wi­der­ru­fen. Wenn Sie mehr In­for­ma­tio­nen über die Da­ten­ver­ar­bei­tung durch Face­book er­fah­ren wollen, emp­feh­len wir Ihnen die Face­book-Da­ten­schutz­er­klä­rung unter https://​www​.face​book​.com/​p​o​l​i​c​y​.​p​h​p​?​t​i​d​=​3​1​1​8​8​8​265. Sofern Sie bei Face­book an­ge­mel­det sind, können Sie Ihre Ein­stel­lun­gen für Wer­be­an­zei­gen unter https://​www​.face​book​.com/​a​d​p​r​e​f​e​r​e​n​c​e​s​/​a​d​v​e​r​t​i​s​e​r​s​/​?​e​n​t​r​y​_​p​r​o​d​u​c​t​=​a​d​_​s​e​t​t​i​n​g​s​_​s​c​r​een selbst ver­än­dern.

Face­book Fan­page Datenschutzerklärung

Wir haben für unsere Web­site auch eine Face­book Fan­page. Dienst­an­bie­ter ist das ame­ri­ka­ni­sche Un­ter­neh­men Meta Plat­forms Inc. Für den eu­ro­päi­schen Raum ist das Un­ter­neh­men Meta Plat­forms Ire­land Li­mi­ted (4 Grand Canal Square, Grand Canal Har­bour, Dublin 2, Irland) ver­ant­wort­lich. Face­book ver­ar­bei­tet Daten von Ihnen u.a. auch in den USA. Wir weisen darauf hin, dass nach Mei­nung des Eu­ro­päi­schen Ge­richts­hofs der­zeit kein an­ge­mes­se­nes Schutz­ni­veau für den Da­ten­trans­fer in die USA be­steht. Dies kann mit ver­schie­de­nen Ri­si­ken für die Recht­mä­ßig­keit und Si­cher­heit der Da­ten­ver­ar­bei­tung ein­her­ge­hen. Als Grund­la­ge der Da­ten­ver­ar­bei­tung bei Emp­fän­gern mit Sitz in Dritt­staa­ten (au­ßer­halb der Eu­ro­päi­schen Union, Island, Liech­ten­stein, Nor­we­gen, also ins­be­son­de­re in den USA) oder einer Da­ten­wei­ter­ga­be dort­hin ver­wen­det Face­book so­ge­nann­te Stan­dard­ver­trags­klau­seln (= Art. 46. Abs. 2 und 3 DSGVO). Stan­dard­ver­trags­klau­seln (Stan­dard Con­trac­tu­al Clau­ses – SCC) sind von der EU-Kom­mis­si­on be­reit­ge­stell­te Mus­ter­vor­la­gen und sollen si­cher­stel­len, dass Ihre Daten auch dann den eu­ro­päi­schen Da­ten­schutz­stan­dards ent­spre­chen, wenn diese in Dritt­län­der (wie bei­spiels­wei­se in die USA) über­lie­fert und dort ge­spei­chert werden. Durch diese Klau­seln ver­pflich­tet sich Face­book, bei der Ver­ar­bei­tung Ihrer re­le­van­ten Daten, das eu­ro­päi­sche Da­ten­schutz­ni­veau ein­zu­hal­ten, selbst wenn die Daten in den USA ge­spei­chert, ver­ar­bei­tet und ver­wal­tet werden. Diese Klau­seln ba­sie­ren auf einem Durch­füh­rungs­be­schluss der EU-Kom­mis­si­on. Sie finden den Be­schluss und die ent­spre­chen­den Stan­dard­ver­trags­klau­seln u.a. hier: https://​eur​-lex​.europa​.eu/​e​l​i​/​d​e​c​_​i​m​p​l​/​2​0​2​1​/​9​1​4​/​o​j​?​l​o​c​a​l​e​=de Die Face­book Da­ten­ver­ar­bei­tungs­be­din­gung, welche den Stan­dard­ver­trags­klau­seln ent­spricht, finden Sie unter https://​www​.face​book​.com/​l​e​g​a​l​/​t​e​r​m​s​/​d​a​t​a​p​r​o​c​e​s​s​ing. Mehr über die Daten, die durch die Ver­wen­dung von Face­book ver­ar­bei­tet werden, er­fah­ren Sie in der Pri­va­cy Policy auf https://​www​.face​book​.com/​a​b​o​u​t​/​p​r​i​v​acy.

In­sta­gram Datenschutzerklärung

In­sta­gram Da­ten­schutz­er­klä­rung Zusammenfassung 👥 Be­trof­fe­ne: Be­su­cher der Web­site 🤝 Zweck: Op­ti­mie­rung un­se­rer Ser­vice­leis­tung 📓 Ver­ar­bei­te­te Daten: Daten wie etwa Daten zum Nut­zer­ver­hal­ten, In­for­ma­tio­nen zu Ihrem Gerät und Ihre IP-Adres­se. Mehr De­tails dazu finden Sie weiter unten in der Da­ten­schutz­er­klä­rung. 📅 Spei­cher­dau­er: bis In­sta­gram die Daten für ihre Zwecke nicht mehr be­nö­tigt ⚖️ Rechts­grund­la­gen: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Ein­wil­li­gung), Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Be­rech­tig­te Interessen)

Was ist Instagram?

Wir haben auf un­se­rer Web­sei­te Funk­tio­nen von In­sta­gram ein­ge­baut. In­sta­gram ist eine Social Media Platt­form des Un­ter­neh­mens In­sta­gram LLC, 1601 Willow Rd, Menlo Park CA 94025, USA. In­sta­gram ist seit 2012 ein Toch­ter­un­ter­neh­men von Meta Plat­forms Inc. und gehört zu den Face­book-Pro­duk­ten. Das Ein­bet­ten von In­sta­gram-In­hal­ten auf un­se­rer Web­sei­te nennt man Em­bed­ding. Da­durch können wir Ihnen In­hal­te wie But­tons, Fotos oder Videos von In­sta­gram direkt auf un­se­rer Web­sei­te zeigen. Wenn Sie Web­sei­ten un­se­rer Web­prä­senz auf­ru­fen, die eine In­sta­gram-Funk­ti­on in­te­griert haben, werden Daten an In­sta­gram über­mit­telt, ge­spei­chert und ver­ar­bei­tet. In­sta­gram ver­wen­det die­sel­ben Sys­te­me und Tech­no­lo­gien wie Face­book. Ihre Daten werden somit über alle Face­book-Firmen hinweg ver­ar­bei­tet. Im Fol­gen­den wollen wir Ihnen einen ge­naue­ren Ein­blick geben, warum In­sta­gram Daten sam­melt, um welche Daten es sich han­delt und wie Sie die Da­ten­ver­ar­bei­tung weit­ge­hend kon­trol­lie­ren können. Da In­sta­gram zu Meta Plat­forms Inc. gehört, be­zie­hen wir unsere In­for­ma­tio­nen ei­ner­seits von den In­sta­gram-Richt­li­ni­en, an­de­rer­seits al­ler­dings auch von den Meta-Da­ten­schutz­richt­li­ni­en selbst. In­sta­gram ist eines der be­kann­tes­ten Social Media Netz­wer­ken welt­weit. In­sta­gram kom­bi­niert die Vor­tei­le eines Blogs mit den Vor­tei­len von au­dio­vi­su­el­len Platt­for­men wie You­Tube oder Vimeo. Sie können auf „Insta“ (wie viele der User die Platt­form salopp nennen) Fotos und kurze Videos hoch­la­den, mit ver­schie­de­nen Fil­tern be­ar­bei­ten und auch in an­de­ren so­zia­len Netz­wer­ken ver­brei­ten. Und wenn Sie selbst nicht aktiv sein wollen, können Sie auch nur an­de­ren in­ter­es­san­te Users folgen.

Warum ver­wen­den wir In­sta­gram auf un­se­rer Website?

In­sta­gram ist jene Social Media Platt­form, die in den letz­ten Jahren so rich­tig durch die Decke ging. Und na­tür­lich haben auch wir auf diesen Boom re­agiert. Wir wollen, dass Sie sich auf un­se­rer Web­sei­te so wohl wie mög­lich fühlen. Darum ist für uns eine ab­wechs­lungs­rei­che Auf­be­rei­tung un­se­rer In­hal­te selbst­ver­ständ­lich. Durch die ein­ge­bet­te­ten In­sta­gram-Funk­tio­nen können wir un­se­ren Con­tent mit hilf­rei­chen, lus­ti­gen oder span­nen­den In­hal­ten aus der In­sta­gram-Welt be­rei­chern. Da In­sta­gram eine Toch­ter­ge­sell­schaft von Face­book ist, können uns die er­ho­be­nen Daten auch für per­so­na­li­sier­te Wer­bung auf Face­book dien­lich sein. So be­kom­men unsere Wer­be­an­zei­gen nur Men­schen, die sich wirk­lich für unsere Pro­duk­te oder Dienst­leis­tun­gen in­ter­es­sie­ren. In­sta­gram nützt die ge­sam­mel­ten Daten auch zu Mes­sungs- und Ana­ly­se­zwe­cken. Wir be­kom­men zu­sam­men­ge­fass­te Sta­tis­ti­ken und so mehr Ein­blick über Ihre Wün­sche und In­ter­es­sen. Wich­tig ist zu er­wäh­nen, dass diese Be­rich­te Sie nicht per­sön­lich iden­ti­fi­zie­ren.

Welche Daten werden von In­sta­gram gespeichert?

Wenn Sie auf eine un­se­rer Seiten stoßen, die In­sta­gram-Funk­tio­nen (wie In­sta­gram­bil­der oder Plug-ins) ein­ge­baut haben, setzt sich Ihr Brow­ser au­to­ma­tisch mit den Ser­vern von In­sta­gram in Ver­bin­dung. Dabei werden Daten an In­sta­gram ver­sandt, ge­spei­chert und ver­ar­bei­tet. Und zwar un­ab­hän­gig, ob Sie ein In­sta­gram-Konto haben oder nicht. Dazu zählen In­for­ma­tio­nen über un­se­rer Web­sei­te, über Ihren Com­pu­ter, über ge­tä­tig­te Käufe, über Wer­be­an­zei­gen, die Sie sehen und wie Sie unser An­ge­bot nutzen. Wei­ters werden auch Datum und Uhr­zeit Ihrer In­ter­ak­ti­on mit In­sta­gram ge­spei­chert. Wenn Sie ein In­sta­gram-Konto haben bzw. ein­ge­loggt sind, spei­chert In­sta­gram deut­lich mehr Daten über Sie. Face­book un­ter­schei­det zwi­schen Kun­den­da­ten und Event­da­ten. Wir gehen davon aus, dass dies bei In­sta­gram genau so der Fall ist. Kun­den­da­ten sind zum Bei­spiel Name, Adres­se, Te­le­fon­num­mer und IP-Adres­se. Diese Kun­den­da­ten werden erst an In­sta­gram über­mit­telt werden, wenn Sie zuvor „ge­hasht“ wurden. Ha­sh­ing meint, ein Da­ten­satz wird in eine Zei­chen­ket­te ver­wan­delt. Da­durch kann man die Kon­takt­da­ten ver­schlüs­seln. Zudem werden auch die oben ge­nann­ten „Event-Daten“ über­mit­telt. Unter „Event-Daten“ ver­steht Face­book – und folg­lich auch In­sta­gram – Daten über Ihr User­ver­hal­ten. Es kann auch vor­kom­men, dass Kon­takt­da­ten mit Event-Daten kom­bi­niert werden. Die er­ho­be­nen Kon­takt­da­ten werden mit den Daten, die In­sta­gram be­reits von Ihnen hat, ab­ge­gli­chen. Über kleine Text-Da­tei­en (Coo­kies), die meist in Ihrem Brow­ser ge­setzt werden, werden die ge­sam­mel­ten Daten an Face­book über­mit­telt. Je nach ver­wen­de­ten In­sta­gram-Funk­tio­nen und ob Sie selbst ein In­sta­gram-Konto haben, werden un­ter­schied­lich viele Daten ge­spei­chert. Wir gehen davon aus, dass bei In­sta­gram die Da­ten­ver­ar­bei­tung gleich funk­tio­niert wie bei Face­book. Das be­deu­tet: wenn Sie ein In­sta­gram-Konto haben oder www​.in​sta​gram​.com be­sucht haben, hat In­sta­gram zu­min­dest ein Cookie ge­setzt. Wenn das der Fall ist, sendet Ihr Brow­ser über das Cookie Infos an In­sta­gram, sobald Sie mit einer In­sta­gram-Funk­ti­on in Be­rüh­rung kommen. Spä­tes­tens nach 90 Tagen (nach Ab­glei­chung) werden diese Daten wieder ge­löscht bzw. an­ony­mi­siert. Obwohl wir uns in­ten­siv mit der Da­ten­ver­ar­bei­tung von In­sta­gram be­schäf­tigt haben, können wir nicht ganz genau sagen, welche Daten In­sta­gram exakt sam­melt und spei­chert. Im Fol­gen­den zeigen wir Ihnen Coo­kies, die in Ihrem Brow­ser min­des­tens ge­setzt werden, wenn Sie auf eine In­sta­gram-Funk­ti­on (wie z.B. Button oder ein Insta-Bild) kli­cken. Bei un­se­rem Test gehen wir davon aus, dass Sie kein In­sta­gram-Konto haben. Wenn Sie bei In­sta­gram ein­ge­loggt sind, werden na­tür­lich deut­lich mehr Coo­kies in Ihrem Brow­ser ge­setzt. Diese Coo­kies wurden bei un­se­rem Test ver­wen­det: Name: csrf­token Wert: “” Ver­wen­dungs­zweck: Dieses Cookie wird mit hoher Wahr­schein­lich­keit aus Si­cher­heits­grün­den ge­setzt, um Fäl­schun­gen von An­fra­gen zu ver­hin­dern. Ge­nau­er konn­ten wir das al­ler­dings nicht in Er­fah­rung brin­gen. Ab­lauf­da­tum: nach einem Jahr Name: mid Wert: “” Ver­wen­dungs­zweck: In­sta­gram setzt dieses Cookie, um die ei­ge­nen Dienst­leis­tun­gen und An­ge­bo­te in und au­ßer­halb von In­sta­gram zu op­ti­mie­ren. Das Cookie legt eine ein­deu­ti­ge User-ID fest. Ab­lauf­da­tum: nach Ende der Sit­zung Name: fbsr_​311888265124024 Wert: keine An­ga­ben Ver­wen­dungs­zweck: Dieses Cookie spei­chert die Log-in-An­fra­ge für User der Instagram-App. Ab­lauf­da­tum: nach Ende der Sit­zung Name: rur Wert: ATN Ver­wen­dungs­zweck: Dabei han­delt es sich um ein In­sta­gram-Cookie, das die Funk­tio­na­li­tät auf In­sta­gram ge­währ­leis­tet. Ab­lauf­da­tum: nach Ende der Sit­zung Name: urlgen Wert: “{”194.96.75.33”: 1901}:1iEtYv:Y833k2_UjKvXgYe311888265” Ver­wen­dungs­zweck: Dieses Cookie dient den Mar­ke­ting­zwe­cken von In­sta­gram. Ab­lauf­da­tum: nach Ende der Sit­zung An­mer­kung: Wir können hier keinen Voll­stän­dig­keits­an­spruch er­he­ben. Welche Coo­kies im in­di­vi­du­el­len Fall ge­setzt werden, hängt von den ein­ge­bet­te­ten Funk­tio­nen und Ihrer Ver­wen­dung von In­sta­gram ab.

Wie lange und wo werden die Daten gespeichert?

In­sta­gram teilt die er­hal­te­nen In­for­ma­tio­nen zwi­schen den Face­book-Un­ter­neh­men mit ex­ter­nen Part­nern und mit Per­so­nen, mit denen Sie sich welt­weit ver­bin­den. Die Da­ten­ver­ar­bei­tung er­folgt unter Ein­hal­tung der ei­ge­nen Da­ten­richt­li­nie. Ihre Daten sind, unter an­de­rem aus Si­cher­heits­grün­den, auf den Face­book-Ser­vern auf der ganzen Welt ver­teilt. Die meis­ten dieser Server stehen in den USA.

Wie kann ich meine Daten lö­schen bzw. die Da­ten­spei­che­rung verhindern?

Dank der Da­ten­schutz Grund­ver­ord­nung haben Sie das Recht auf Aus­kunft, Über­trag­bar­keit, Be­rich­ti­gung und Lö­schung Ihrer Daten. In den In­sta­gram-Ein­stel­lun­gen können Sie Ihre Daten ver­wal­ten. Wenn Sie Ihre Daten auf In­sta­gram völlig lö­schen wollen, müssen Sie Ihr In­sta­gram-Konto dau­er­haft lö­schen. Und so funk­tio­niert die Lö­schung des In­sta­gram-Kontos: Öffnen Sie zuerst die In­sta­gram-App. Auf Ihrer Pro­fil­sei­te gehen Sie nach unten und kli­cken Sie auf „Hil­fe­be­reich“. Jetzt kommen Sie auf die Web­sei­te des Un­ter­neh­mens. Kli­cken Sie auf der Web­sei­te auf „Ver­wal­ten des Kontos“ und dann auf „Dein Konto lö­schen“. Wenn Sie Ihr Konto ganz lö­schen, löscht In­sta­gram Posts wie bei­spiels­wei­se Ihre Fotos und Status-Up­dates. In­for­ma­tio­nen, die andere Per­so­nen über Sie ge­teilt haben, ge­hö­ren nicht zu Ihrem Konto und werden folg­lich nicht ge­löscht. Wie be­reits oben er­wähnt, spei­chert In­sta­gram Ihre Daten in erster Linie über Coo­kies. Diese Coo­kies können Sie in Ihrem Brow­ser ver­wal­ten, de­ak­ti­vie­ren oder lö­schen. Ab­hän­gig von Ihrem Brow­ser funk­tio­niert die Ver­wal­tung immer ein biss­chen anders. Unter dem Ab­schnitt „Coo­kies“ finden Sie die ent­spre­chen­den Links zu den je­wei­li­gen An­lei­tun­gen der be­kann­tes­ten Brow­ser. Sie können auch grund­sätz­lich Ihren Brow­ser so ein­rich­ten, dass Sie immer in­for­miert werden, wenn ein Cookie ge­setzt werden soll. Dann können Sie immer in­di­vi­du­ell ent­schei­den, ob Sie das Cookie zu­las­sen wollen oder nicht.

Rechts­grund­la­ge

Wenn Sie ein­ge­wil­ligt haben, dass Daten von Ihnen durch ein­ge­bun­de­ne Social-Media-Ele­men­te ver­ar­bei­tet und ge­spei­chert werden können, gilt diese Ein­wil­li­gung als Rechts­grund­la­ge der Da­ten­ver­ar­bei­tung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Grund­sätz­lich werden Ihre Daten auch auf Grund­la­ge un­se­res be­rech­tig­ten In­ter­es­ses (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) an einer schnel­len und guten Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Ihnen oder an­de­ren Kunden und Ge­schäfts­part­nern ge­spei­chert und ver­ar­bei­tet. Wir setzen die ein­ge­bun­de­ne Social-Media-Ele­men­te gleich­wohl nur ein, soweit Sie eine Ein­wil­li­gung er­teilt haben. Die meis­ten Social-Media-Platt­for­men setzen auch Coo­kies in Ihrem Brow­ser, um Daten zu spei­chern. Darum emp­feh­len wir Ihnen, un­se­ren Da­ten­schutz­text über Coo­kies genau durch­zu­le­sen und die Da­ten­schutz­er­klä­rung oder die Cookie-Richt­li­ni­en des je­wei­li­gen Dienst­an­bie­ters an­zu­se­hen. In­sta­gram bzw. Face­book ver­ar­bei­tet Daten u.a. auch in den USA. Wir weisen darauf hin, dass nach Mei­nung des Eu­ro­päi­schen Ge­richts­hofs der­zeit kein an­ge­mes­se­nes Schutz­ni­veau für den Da­ten­trans­fer in die USA be­steht. Dies kann mit ver­schie­de­nen Ri­si­ken für die Recht­mä­ßig­keit und Si­cher­heit der Da­ten­ver­ar­bei­tung ein­her­ge­hen. Als Grund­la­ge der Da­ten­ver­ar­bei­tung bei Emp­fän­gern mit Sitz in Dritt­staa­ten (au­ßer­halb der Eu­ro­päi­schen Union, Island, Liech­ten­stein, Nor­we­gen, also ins­be­son­de­re in den USA) oder einer Da­ten­wei­ter­ga­be dort­hin ver­wen­det Face­book von der EU-Kom­mis­si­on ge­neh­mig­te Stan­dard­ver­trags­klau­seln (= Art. 46. Abs. 2 und 3 DSGVO). Diese Klau­seln ver­pflich­ten Face­book, das EU-Da­ten­schutz­ni­veau bei der Ver­ar­bei­tung re­le­van­ter Daten auch au­ßer­halb der EU ein­zu­hal­ten. Diese Klau­seln ba­sie­ren auf einem Durch­füh­rungs­be­schluss der EU-Kom­mis­si­on. Sie finden den Be­schluss sowie die Klau­seln u.a. hier: https://​ger​ma​ny​.re​pre​sen​ta​ti​on​.ec​.europa​.eu/​i​n​d​e​x​_de. Wir haben ver­sucht, Ihnen die wich­tigs­ten In­for­ma­tio­nen über die Da­ten­ver­ar­bei­tung durch In­sta­gram nä­her­zu­brin­gen. Auf https://​help​.in​sta​gram​.com/​5​1​9​5​2​2​1​2​5​1​0​7​875 können Sie sich noch näher mit den Da­ten­richt­li­ni­en von In­sta­gram aus­ein­an­der­set­zen.

XING Da­ten­schutz­er­klä­rung

Xing Da­ten­schutz­er­klä­rung Zusammenfassung 👥 Be­trof­fe­ne: Be­su­cher der Web­site 🤝 Zweck: Op­ti­mie­rung un­se­rer Ser­vice­leis­tung 📓 Ver­ar­bei­te­te Daten: es können etwa Ihre IP-Adres­se, Brow­ser­da­ten, Datum und Zeit­punkt Ihres Sei­ten­auf­rufs ge­spei­chert werden Mehr De­tails dazu finden Sie weiter unten in der Da­ten­schutz­er­klä­rung. 📅 Spei­cher­dau­er: Daten von Xing-Usern werden ge­spei­chert, bis eine Lö­schung be­an­tragt wird ⚖️ Rechts­grund­la­gen: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Ein­wil­li­gung), Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Be­rech­tig­te Interessen)

Was ist Xing?

Wir be­nut­zen auf un­se­rer Web­site Social-Plugins des Social-Media-Netz­werks Xing, der Firma Xing SE, Damm­tor­stra­ße 30, 20354 Ham­burg, Deutsch­land. Durch diese Funk­tio­nen können Sie bei­spiels­wei­se direkt über unsere Web­site In­hal­te auf Xing teilen, sich über Xing ein­log­gen oder in­ter­es­san­ten In­hal­ten folgen. Sie er­ken­nen die Plug-ins am Un­ter­neh­mens­na­men oder am Xing-Logo. Wenn Sie eine Web­sei­te auf­ru­fen, die ein Xing-Plug-in ver­wen­det, können Daten an die “Xing-Server” über­mit­telt, ge­spei­chert und aus­ge­wer­tet werden. In dieser Da­ten­schutz­er­klä­rung wollen wir Sie dar­über in­for­mie­ren, um welche Daten es sich dabei han­delt und wie Sie diese Da­ten­spei­che­rung ver­wal­ten oder ver­hin­dern. Xing ist ein so­zia­les Netz­werk mit dem Haupt­sitz in Ham­burg. Das Un­ter­neh­men hat sich auf das Ver­wal­ten von be­ruf­li­chen Kon­tak­ten spe­zia­li­siert. Das heißt, anders als bei andere Netz­wer­ken, geht es bei Xing in erster Linie um be­ruf­li­ches Net­wor­king. Die Platt­form wird oft für die Job­su­che ver­wen­det oder um Mit­ar­bei­ter für das eigene Un­ter­neh­men zu finden. Dar­über hinaus bietet Xing in­ter­es­san­ten Con­tent zu ver­schie­de­nen be­ruf­li­chen Themen. Das glo­ba­le Pen­dant dazu ist das ame­ri­ka­ni­sche Un­ter­neh­men Lin­kedIn.

Warum ver­wen­den wir Xing auf un­se­rer Website?

Es gibt mitt­ler­wei­le eine Flut an Social-Media-Ka­nä­len und uns ist durch­aus be­wusst, dass Ihre Zeit sehr kost­bar ist. Nicht jeder Social-Media-Kanal eines Un­ter­neh­mens kann genau unter die Lupe ge­nom­men werden. Daher wollen wir Ihnen das Leben so ein­fach wie mög­lich machen, damit Sie in­ter­es­san­te In­hal­te direkt über unsere Web­site auf Xing teilen oder folgen können. Mit sol­chen „Social-Plug-ins“ er­wei­tern wir unser Ser­vice auf un­se­rer Web­site. Dar­über hinaus helfen uns die Daten, die von Xing ge­sam­melt werden, auf der Platt­form ge­ziel­te Wer­be­maß­nah­men durch­füh­ren zu können. Das heißt unser Ser­vice wird nur Men­schen ge­zeigt, die sich auch wirk­lich dafür in­ter­es­sie­ren.

Welche Daten werden von Xing gespeichert?

Xing bietet den Teilen-Button, den Folgen-Button und den Log-in-Button als Plug-in für Web­sites an. Sobald Sie eine Seite öffnen, wo ein Social-Plug-in von Xing ein­ge­baut ist, ver­bin­det sich Ihr Brow­ser mit Ser­vern in einem von Xing ver­wen­de­ten Re­chen­zen­trum. Im Falle des Teilen-But­tons sollen – laut Xing – keine Daten ge­spei­chert werden, die einen di­rek­ten Bezug auf eine Person her­lei­ten könn­ten. Ins­be­son­de­re spei­chert Xing keine IP-Adres­se von Ihnen. Wei­ters werden im Zu­sam­men­hang mit dem Teilen-Button auch keine Coo­kies ge­setzt. Somit findet auch keine Aus­wer­tung Ihres Nut­zer­ver­hal­tens statt. Nähere In­for­ma­tio­nen dazu er­hal­ten Sie auf https://​dev​.xing​.com/​p​l​u​g​i​n​s​/​s​h​a​r​e​_​b​u​t​t​o​n​/​p​r​i​v​a​c​y​_​p​o​l​icy Bei den an­de­ren Xing-Plug-ins werden erst Coo­kies in Ihrem Brow­ser ge­setzt, wenn Sie mit dem Plug-in in­ter­agie­ren bzw. darauf kli­cken. Hier können per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten wie bei­spiels­wei­se Ihre IP-Adres­se, Brow­ser­da­ten, Datum und Zeit­punkt Ihres Sei­ten­auf­rufs bei Xing ge­spei­chert werden. Soll­ten Sie ein XING-Konto haben und an­ge­mel­det sein, werden er­ho­be­ne Daten Ihrem per­sön­li­chen Konto und den darin ge­spei­cher­ten Daten zu­ge­ord­net. Fol­gen­de Coo­kies werden in Ihrem Brow­ser ge­setzt, wenn Sie auf den Folgen bzw. Log-in-Button kli­cken und noch nicht bei Xing ein­ge­loggt sind. Bitte be­den­ken Sie, dass es sich hier um eine bei­spiel­haf­te Liste han­delt und wir keinen An­spruch auf Voll­stän­dig­keit er­he­ben können: Name: AMCVS_0894FF2554F733210A4C98C6%40AdobeOrg Wert: 1 Ver­wen­dungs­zweck: Dieses Cookie wird ver­wen­det, um Iden­ti­fi­ka­tio­nen von Web­site­be­su­chern zu er­stel­len und zu spei­chern. Ab­lauf­da­tum: nach Sit­zungs­en­de Name: c_​Wert: 157c609dc9­fe7­d7f­f56064c6­de87­b019311888265-8 Ver­wen­dungs­zweck: Zu diesem Cookie konn­ten wir keine nä­he­ren In­for­ma­tio­nen in Er­fah­rung brin­gen. Ab­lauf­da­tum: nach einem Tag Name: prev­Pa­ge Wert: wbm%2FWelcome%2Flogin Ver­wen­dungs­zweck: Dieses Cookie spei­chert die URL der vor­her­ge­hen­den Web­sei­te, die Sie be­sucht haben. Ab­lauf­da­tum: nach 30 Mi­nu­ten Name: s_​cc Wert: true Ver­wen­dungs­zweck: Dieses Adobe Site Ca­ta­lyst Cookie be­stimmt, ob Coo­kies im Brow­ser grund­sätz­lich ak­ti­viert sind. Ab­lauf­da­tum: nach Sit­zungs­en­de Name: s_​fid Wert: 6897CDCD1013221C-39D­DAC­C982217CD1311888265-2 Ver­wen­dungs­zweck: Dieses Cookie wird ver­wen­det, um einen ein­deu­ti­gen Be­su­cher zu iden­ti­fi­zie­ren. Ab­lauf­da­tum: nach 5 Jahren Name: visitor_​id Wert: fe59f­be5-e9c6-4fca-8776-30­d0c1a89c32 Ver­wen­dungs­zweck: Das Be­su­cher-Cookie ent­hält eine ein­deu­ti­ge Be­su­cher-ID und die ein­deu­ti­ge Ken­nung für Ihren Ac­count. Ab­lauf­da­tum: nach 2 Jahren Name:_​session_​id Wert: 533a0a6641d­f82­b46383­da06e­a0e84e7311888265-2 Ver­wen­dungs­zweck: Dieses Cookie er­stellt eine vor­über­ge­hen­de Sit­zungs-ID, die als In-Ses­si­on-Be­nut­zer-ID ver­wen­det wird. Das Cookie ist ab­so­lut not­wen­dig, um die Funk­tio­nen von Xing be­reit­zu­stel­len. Ab­lauf­da­tum: nach Sit­zungs­en­de Sobald Sie bei Xing ein­ge­loggt bzw. Mit­glied sind, werden de­fi­ni­tiv wei­te­re per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten er­ho­ben, ver­ar­bei­tet und ge­spei­chert. Xing gibt auch per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten an Dritte weiter, wenn das für die Er­fül­lung ei­ge­ner be­triebs­wirt­schaft­li­cher Zwecke nötig ist, Sie eine Ein­wil­li­gung er­teilt haben oder eine recht­li­che Ver­pflich­tung be­steht.

Wie lange und wo werden die Daten gespeichert?

Xing spei­chert die Daten auf ver­schie­de­nen Ser­vern in di­ver­sen Re­chen­zen­tren. Das Un­ter­neh­men spei­chert diese Daten bis Sie die Daten lö­schen bzw. bis zur Lö­schung eines Nut­zer­kon­tos. Das be­trifft na­tür­lich nur User, die be­reits Xing-Mit­glied sind.

Wie kann ich meine Daten lö­schen bzw. die Da­ten­spei­che­rung verhindern?

Sie haben je­der­zeit das Recht auf Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu­zu­grei­fen und sie auch zu lö­schen. Auch wenn Sie kein Xing-Mit­glied sind, können Sie über Ihren Brow­ser eine mög­li­che Da­ten­ver­ar­bei­tung un­ter­bin­den oder nach Ihren Wün­schen ver­wal­ten. Die meis­ten Daten werden über Coo­kies ge­spei­chert. Je nach­dem, wel­chen Brow­ser Sie haben, funk­tio­niert die Ver­wal­tung etwas anders. Unter dem Ab­schnitt „Coo­kies“ finden Sie die ent­spre­chen­den Links zu den je­wei­li­gen An­lei­tun­gen der be­kann­tes­ten Brow­ser. Sie können auch grund­sätz­lich Ihren Brow­ser da­hin­ge­hend ein­rich­ten, dass Sie immer in­for­miert werden, wenn ein Cookie ge­setzt werden soll. Dann können Sie immer in­di­vi­du­ell ent­schei­den, ob Sie das Cookie zu­las­sen wollen oder nicht.

Rechts­grund­la­ge

Wenn Sie ein­ge­wil­ligt haben, dass Daten von Ihnen durch ein­ge­bun­de­ne Social-Media-Ele­men­te ver­ar­bei­tet und ge­spei­chert werden können, gilt diese Ein­wil­li­gung als Rechts­grund­la­ge der Da­ten­ver­ar­bei­tung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Grund­sätz­lich werden Ihre Daten auch auf Grund­la­ge un­se­res be­rech­tig­ten In­ter­es­ses (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) an einer schnel­len und guten Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Ihnen oder an­de­ren Kunden und Ge­schäfts­part­nern ge­spei­chert und ver­ar­bei­tet. Wir setzen die ein­ge­bun­de­ne Social-Media-Ele­men­te gleich­wohl nur ein, soweit Sie eine Ein­wil­li­gung er­teilt haben. Die meis­ten Social-Media-Platt­for­men setzen auch Coo­kies in Ihrem Brow­ser, um Daten zu spei­chern. Darum emp­feh­len wir Ihnen, un­se­ren Da­ten­schutz­text über Coo­kies genau durch­zu­le­sen und die Da­ten­schutz­er­klä­rung oder die Cookie-Richt­li­ni­en des je­wei­li­gen Dienst­an­bie­ters an­zu­se­hen. Wir haben ver­sucht, Ihnen die wich­tigs­ten In­for­ma­tio­nen über die Da­ten­ver­ar­bei­tung durch Xing nä­her­zu­brin­gen. Auf https://​pri​va​cy​.xing​.com/​d​e​/​d​a​t​e​n​s​c​h​u​t​z​e​r​k​l​a​e​r​ung er­fah­ren Sie noch mehr über die Da­ten­ver­ar­bei­tung des Social-Media-Netz­werks Xing.

Cloud-Diens­te

Cloud-Diens­te Da­ten­schutz­er­klä­rung Zusammenfassung 👥 Be­trof­fe­ne: Wir als Web­site­be­trei­ber und Sie als Web­site­be­su­cher 🤝 Zweck: Si­cher­heit und Da­ten­spei­che­rung 📓 Ver­ar­bei­te­te Daten: Daten wie etwa Ihre IP-Adres­se, Name oder tech­ni­sche Daten wie etwa Brow­ser­ver­si­on Mehr De­tails dazu finden Sie weiter unten und den ein­zel­nen Da­ten­schutz­tex­ten bzw. in den Da­ten­schutz­er­klä­run­gen der An­bie­ter 📅 Spei­cher­dau­er: meis­ten werden die Daten so­lan­ge ge­spei­chert, bis sie zur Er­fül­lung der Dienst­leis­tung nicht mehr be­nö­tigt werden ⚖️ Rechts­grund­la­gen: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Ein­wil­li­gung), Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Be­rech­tig­te Interessen)

Was sind Cloud-Dienste?

Cloud-Diens­te stel­len uns als Web­site­be­trei­ber Spei­cher­platz und Re­chen­leis­tung über das In­ter­net zur Ver­fü­gung. Über das In­ter­net können Daten an ein ex­ter­nes System über­tra­gen, ver­ar­bei­tet und ge­spei­chert werden. Die Ver­wal­tung dieser Daten über­nimmt der ent­spre­chen­de Cloud-An­bie­ter. Je nach An­for­de­rung kann eine ein­zel­ne Person oder auch ein Un­ter­neh­men die Spei­cher­platz­grö­ße oder Re­chen­leis­tung wählen. Zu­ge­grif­fen wird auf Cloud-Spei­cher über eine API oder über Spei­cher­pro­to­kol­le. API steht für Ap­p­li­ca­ti­on Pro­gramming In­ter­face und ge­meint ist damit eine Pro­gram­mier­schnitt­stel­le, die Soft­ware- mit Hard­ware­kom­po­nen­ten ver­bin­det.

Warum ver­wen­den wir Cloud-Dienste?

Wir nutzen Cloud-Diens­te aus meh­re­ren Grün­den. Ein Cloud-Dienst bietet uns die Mög­lich­keit unsere Daten sicher zu spei­chern. Zudem haben wir von ver­schie­de­nen Orten und Ge­rä­ten Zu­griff auf die Daten und ver­fü­gen damit über mehr Fle­xi­bi­li­tät und er­leich­tern unsere Ar­beits­pro­zes­se. Ein Cloud-Spei­cher er­spart uns auch Kosten, weil wir keine eigene In­fra­struk­tur für Da­ten­spei­che­rung und Da­ten­si­cher­heit er­rich­ten und ver­wal­ten müssen. Durch die zen­tra­le Spei­che­rung un­se­rer Daten in der Cloud können wir auch unsere An­wen­dungs­fel­der er­wei­tern und unsere In­for­ma­tio­nen deut­lich besser ver­wal­ten. Wir als Web­site­be­trei­ber bzw. als Un­ter­neh­men setzen Cloud-Diens­te also in erster Linie für unsere ei­ge­nen Zwecke ein. Zum Bei­spiel nutzen wir die Diens­te, um un­se­ren Ka­len­der zu ver­wal­ten, um Do­ku­men­te oder andere wich­ti­ge In­for­ma­tio­nen in der Cloud zu spei­chern. Dabei können al­ler­dings auch per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten von Ihnen ge­spei­chert werden. Dies ist bei­spiels­wei­se dann der Fall, wenn Sie uns Ihre Kon­takt­da­ten (etwa Name und E-Mail-Adres­se) zu Ver­fü­gung stel­len und wir unsere Kun­den­da­ten bei einem Cloud-An­bie­ter spei­chern. Folg­lich können Daten, die wir von Ihnen ver­ar­bei­ten auch auf ex­ter­nen Ser­vern ab­ge­legt und ver­ar­bei­tet werden. Wenn wir auf un­se­rer Web­site be­stimm­te For­mu­la­re oder In­hal­te von Cloud-Diens­ten an­bie­ten, können auch Coo­kies für Web­ana­ly­sen und Wer­be­zwe­cke ge­setzt werden. Wei­ters merken sich solche Coo­kies Ihre Ein­stel­lun­gen (wie z. B. die ver­wen­de­te Spra­che), damit Sie beim nächs­ten Besuch auf un­se­rer Web­site Ihre ge­wohn­te We­b­um­ge­bung vor­fin­den.

Welche Daten werden durch Cloud-Diens­te verarbeitet?

Viele von uns in der Cloud ge­spei­cher­ten Daten haben keinen Per­so­nen­be­zug, einige Daten zählen jedoch, nach De­fi­ni­ti­on der DSGVO, zu per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten. Häufig han­delt es sich um Kun­den­da­ten wie Name, Adres­se, IP-Adres­se oder Te­le­fon­num­mer oder um tech­ni­sche Ge­rät­in­for­ma­tio­nen. In der Cloud können des Wei­te­ren auch Videos, Bilder und Au­dio­da­tei­en ge­spei­chert werden. Wie die Daten genau er­ho­ben und ge­spei­chert werden, hängt vom je­wei­li­gen Dienst ab. Wir ver­su­chen nur Diens­te zu nutzen, die sehr ver­trau­ens­wür­dig und pro­fes­sio­nell mit den Daten um­ge­hen. Grund­sätz­lich haben die Diens­te, wie etwa Amazon Drive, Zu­griff auf die ge­spei­cher­ten Da­tei­en, um ihren ei­ge­nen Ser­vice ent­spre­chend an­bie­ten zu können. Dafür be­nö­ti­gen die Diens­te al­ler­dings Ge­neh­mi­gun­gen wie bei­spiels­wei­se das Recht Da­tei­en wegen Si­cher­heits­aspek­ten zu ko­pie­ren. Diese Daten werden im Rahmen der Ser­vices und unter Ein­hal­tung der gel­ten­den Ge­set­ze ver­ar­bei­tet und ver­wal­tet. Dazu zählt auch bei US-ame­ri­ka­ni­schen An­bie­tern (über die Stan­dard­ver­trags­klau­seln) die DSGVO. Diese Cloud-Diens­te ar­bei­ten in ei­ni­gen Fällen auch mit Dritt­an­bie­tern zu­sam­men, die unter An­wei­sung und in Über­ein­stim­mung mit den Da­ten­schutz­richt­li­ni­en und wei­te­ren Si­cher­heits­maß­nah­men Daten ver­ar­bei­ten können. Wir möch­ten an dieser Stelle noch­mals be­to­nen, dass sich alle be­kann­ten Cloud-Diens­te (wie Amazon Drive, Google Drive oder Mi­cro­soft One­dri­ve) das Recht ein­ho­len, Zu­griff auf ge­spei­cher­te In­hal­te zu haben, um ihr ei­ge­nes Ser­vice ent­spre­chend an­bie­ten und op­ti­mie­ren zu können.

Dauer der Datenverarbeitung

Über die Dauer der Da­ten­ver­ar­bei­tung in­for­mie­ren wir Sie weiter unten, sofern wir wei­te­re In­for­ma­tio­nen dazu haben. Im All­ge­mei­nen spei­chern Cloud-Diens­te Daten, bis Sie oder wir die Da­ten­spei­che­rung wi­der­ru­fen bzw. die Daten wieder lö­schen. Ge­ne­rell werden per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten nur so lange ge­spei­chert, wie es für die Be­reit­stel­lung der Dienst­leis­tun­gen un­be­dingt not­wen­dig ist. Ein end­gül­ti­ges Da­ten­lö­schen aus der Cloud kann al­ler­dings einige Monate dauern. Das ist der Fall, weil die Daten meist nicht nur auf einem Server ge­spei­chert sind, son­dern auf ver­schie­de­nen Ser­vern auf­ge­teilt werden.

Wi­der­spruchs­recht

Sie haben auch je­der­zeit das Recht und die Mög­lich­keit Ihre Ein­wil­li­gung zur Da­ten­spei­che­rung in einer Cloud zu wi­der­ru­fen. Falls Coo­kies ver­wen­det werden, haben Sie auch hier ein Wi­der­rufs­recht. Das funk­tio­niert ent­we­der über unser Cookie-Ma­nage­ment-Tool oder über andere Opt-Out-Funk­tio­nen. Zum Be­spiel können Sie auch die Da­ten­er­fas­sung durch Coo­kies ver­hin­dern, indem Sie in Ihrem Brow­ser die Coo­kies ver­wal­ten, de­ak­ti­vie­ren oder lö­schen. Wir emp­feh­len Ihnen auch unsere all­ge­mei­ne Da­ten­schutz­er­klä­rung über Coo­kies. Um zu er­fah­ren, welche Daten von Ihnen genau ge­spei­chert und ver­ar­bei­tet werden, soll­ten Sie die Da­ten­schutz­er­klä­run­gen der je­wei­li­gen Cloud-An­bie­ter durch­le­sen.

Rechts­grund­la­ge

Wir setzen Cloud-Diens­te haupt­säch­lich auf Grund­la­ge un­se­rer be­rech­tig­ten In­ter­es­sen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) an einem guten Si­cher­heits- und Spei­cher­sys­tem ein. Be­stimm­te Ver­ar­bei­tun­gen, ins­be­son­de­re der Ein­satz von Coo­kies sowie die Nut­zung von Spei­cher­funk­tio­nen be­dür­fen Ihrer Ein­wil­li­gung. Wenn Sie ein­ge­wil­ligt haben, dass Daten von Ihnen bei Cloud-Diens­ten ver­ar­bei­tet und ge­spei­chert werden können, gilt diese Ein­wil­li­gung als Rechts­grund­la­ge der Da­ten­ver­ar­bei­tung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Die meis­ten von uns ver­wen­de­ten Diens­te setzen Coo­kies in Ihrem Brow­ser, um Daten zu spei­chern. Darum emp­feh­len wir Ihnen, un­se­ren Da­ten­schutz­text über Coo­kies genau durch­zu­le­sen und die Da­ten­schutz­er­klä­rung oder die Cookie-Richt­li­ni­en des je­wei­li­gen Dienst­an­bie­ters an­zu­se­hen. In­for­ma­tio­nen zu spe­zi­el­len Tools er­fah­ren Sie – sofern vor­han­den – in den fol­gen­den Ab­schnit­ten.

Be­wer­tungs­platt­for­men Einleitung

Be­wer­tungs­platt­for­men Zusammenfassung 👥 Be­trof­fe­ne: Be­su­cher der Web­site oder einer Be­wer­tungs­platt­form 🤝 Zweck: Feed­back zu un­se­ren Pro­duk­ten und/​oder Dienst­leis­tun­gen 📓 Ver­ar­bei­te­te Daten: U.a. IP-Adres­se, E-Mail-Adres­se, Name. Mehr De­tails dazu finden Sie weiter unten bzw. bei den je­weils ein­ge­setz­ten Be­wer­tungs­platt­for­men. 📅 Spei­cher­dau­er: ab­hän­gig von der je­wei­li­gen Platt­form ⚖️ Rechts­grund­la­gen: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Ein­wil­li­gung), Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Be­rech­tig­te Interessen),

Was sind Bewertungsplattformen?

Auf ver­schie­de­nen Be­wer­tungs­platt­for­men können Sie unsere Pro­duk­te oder Dienst­leis­tun­gen be­wer­ten. Wir sind Teil­neh­mer man­cher dieser Platt­for­men, damit wir Feed­back von Ihnen be­kom­men und so unser An­ge­bot op­ti­mie­ren können. Wenn Sie uns über eine Be­wer­tungs­platt­form be­wer­ten, gelten die Da­ten­schutz­er­klä­rung und die all­ge­mei­nen Ge­schäfts­be­din­gun­gen des je­wei­li­gen Be­wer­tungs-Ser­vice. Sehr häufig müssen Sie sich auch re­gis­trie­ren, um eine Be­wer­tung ab­zu­ge­ben. Es können auch Be­wer­tungs­tech­no­lo­gien (Wid­ge­ts) in unsere Web­site ein­ge­bun­den werden. Durch die Ver­wen­dung eines sol­chen ein­ge­bun­de­nen Tools werden auch Daten an den ent­spre­chen­den An­bie­ter über­tra­gen, ver­ar­bei­tet und ge­spei­chert. Viele dieser ein­ge­bun­de­nen Pro­gram­me funk­tio­nie­ren nach ähn­li­chem Prin­zip. Nach­dem Sie bei uns ein Pro­dukt be­stellt haben oder eine Dienst­leis­tung in An­spruch ge­nom­men haben, werden Sie, per E-Mail oder auf der Web­site, ge­be­ten eine Be­wer­tung ab­zu­ge­ben. Sie werden dafür meist über einen Link auf eine Be­wer­tungs­sei­te wei­ter­ge­lei­tet und können dort ein­fach und schnell eine Be­wer­tung er­stel­len. Manche Be­wer­tungs­sys­te­me bieten auch eine Schnitt­stel­le zu di­ver­sen Social-Media-Ka­nä­len, um das Feed­back meh­re­ren Men­schen zu­gäng­lich zu machen.

Warum ver­wen­den wir Bewertungsplattformen?

Be­wer­tungs­platt­for­men sam­meln Feed­back und Be­wer­tun­gen über unsere An­ge­bo­te. Durch Ihre Be­wer­tun­gen be­kom­men wir schnell eine ent­spre­chen­de Rück­mel­dung und können unsere Pro­duk­te und/​oder Dienst­leis­tun­gen viel ef­fi­zi­en­ter ver­bes­sern. Die Be­wer­tun­gen dienen uns folg­lich ei­ner­seits der Op­ti­mie­rung un­se­rer An­ge­bo­te und an­de­rer­seits geben sie Ihnen und all un­se­ren zu­künf­ti­gen Kunden einen guten Über­blick über die Qua­li­tät un­se­rer Pro­duk­te und Leis­tun­gen.

Welche Daten werden verarbeitet?

Mit­hil­fe Ihrer Ein­wil­li­gung über­mit­teln wir In­for­ma­tio­nen über Sie und die von Ihnen in An­spruch be­zo­ge­nen Leis­tun­gen an die ent­spre­chen­de Be­wer­tungs­platt­form. Dies machen wir, um si­cher­zu­stel­len, dass Sie auch wirk­lich eine un­se­rer Leis­tun­gen in An­spruch ge­nom­men haben. Denn nur dann können Sie auch echtes Feed­back geben. Die über­mit­tel­ten Daten dienen le­dig­lich der User-Er­ken­nung. Welche Daten genau ge­spei­chert und ver­ar­bei­tet werden, hängt na­tür­lich von den ver­wen­de­ten An­bie­tern ab. Meis­tens werden den Be­wer­tungs­platt­for­men auch per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten wie IP-Adres­se, E-Mail-Adres­se oder Ihr Name zur Ver­fü­gung ge­stellt. Es werden auch nach Abgabe Ihre Be­wer­tung Be­stell­in­for­ma­tio­nen wie etwa die Be­stell­num­mer eines er­wor­be­nen Ar­ti­kels an die ent­spre­chen­de Platt­form wei­ter­ge­lei­tet. Wenn Ihre E-Mail-Adres­se über­mit­telt wird, ge­schieht dies, damit die Be­wer­tungs­platt­form Ihnen eine Mail nach dem Erwerb eines Pro­duk­tes senden kann. Damit wir auch Ihre Be­wer­tung in unsere Web­site ein­bin­den können, geben wir den An­bie­tern auch die In­for­ma­ti­on, dass Sie unsere Seite auf­ge­ru­fen haben. Ver­ant­wort­lich für die er­ho­be­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ist die ver­wen­de­te Be­wer­tungs­platt­form.

Wie lange und wo werden die Daten gespeichert?

Ge­naue­res über die Dauer der Da­ten­ver­ar­bei­tung er­fah­ren Sie weiter unten in der ent­spre­chen­den Da­ten­schutz­er­klä­rung des An­bie­ters, sofern wir wei­te­re In­for­ma­tio­nen dazu haben. Ge­ne­rell ver­ar­bei­ten wir per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten nur so lange wie es für die Be­reit­stel­lung un­se­rer Dienst­leis­tun­gen und Pro­duk­te un­be­dingt not­wen­dig ist. Per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten, die in einer Be­wer­tung ge­nannt werden, werden in der Regel von Mit­ar­bei­tern der ver­wen­de­ten Platt­form an­ony­mi­siert und sind somit nur für Ad­mi­nis­tra­to­ren des Un­ter­neh­mens sicht­bar. Die er­ho­be­nen Daten werden auf den Ser­vern der An­bie­ter ge­spei­chert und bei den meis­ten An­bie­tern nach Auf­trags­en­de ge­löscht.

Wi­der­spruchs­recht

Sie haben auch je­der­zeit das Recht und die Mög­lich­keit Ihre Ein­wil­li­gung zur Ver­wen­dung von Coo­kies bzw. Dritt­an­bie­tern zu wi­der­ru­fen. Das funk­tio­niert ent­we­der über unser Cookie-Ma­nage­ment-Tool oder über andere Opt-Out-Funk­tio­nen. Zum Bei­spiel können Sie auch die Da­ten­er­fas­sung durch Coo­kies ver­hin­dern, indem Sie in Ihrem Brow­ser die Coo­kies ver­wal­ten, de­ak­ti­vie­ren oder lö­schen.

Rechts­grund­la­ge

Wenn Sie ein­ge­wil­ligt haben, dass eine Be­wer­tungs­platt­form ein­ge­setzt werden darf, ist die Rechts­grund­la­ge der ent­spre­chen­den Da­ten­ver­ar­bei­tung diese Ein­wil­li­gung. Diese Ein­wil­li­gung stellt laut Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Ein­wil­li­gung) die Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten, wie sie bei der Er­fas­sung durch ein Be­wer­tungs­por­tal vor­kom­men kann, dar. Von un­se­rer Seite be­steht zudem ein be­rech­tig­tes In­ter­es­se, eine Be­wer­tungs­platt­form zu ver­wen­den, um unser Online-Ser­vice zu op­ti­mie­ren. Die dafür ent­spre­chen­de Rechts­grund­la­ge ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Be­rech­tig­te In­ter­es­sen). Wir setzen eine Be­wer­tungs­platt­form gleich­wohl nur ein, soweit Sie eine Ein­wil­li­gung er­teilt haben. Wir hoffen, wir konn­ten Ihnen die wich­tigs­ten all­ge­mei­nen In­for­ma­tio­nen rund um die Da­ten­ver­ar­bei­tung von Be­wer­tungs­platt­for­men nä­her­brin­gen. Nähere In­for­ma­tio­nen finden Sie weiter unten in den Da­ten­schutz­tex­ten bzw. in den ver­link­ten Da­ten­schutz­er­klä­run­gen des Un­ter­neh­mens.

Pro­ven­Ex­pert Datenschutzerklärung

Wir nutzen für unsere Web­site auch die Be­wer­tungs­platt­form Pro­ven­Ex­pert. Dienst­an­bie­ter ist das deut­sche Un­ter­neh­men Expert Sys­tems AG, Qued­lin­bur­ger Straße 1, 10589 Berlin, Deutsch­land. Mehr über die Daten, die durch die Ver­wen­dung von Pro­ven­Ex­pert ver­ar­bei­tet werden, er­fah­ren Sie in der Da­ten­schutz­er­klä­rung auf https://​www​.pro​ven​ex​pert​.com/​d​e​-​d​e​/​d​a​t​e​n​s​c​h​u​t​z​b​e​s​t​i​m​m​u​n​g​en/

Font Awe­so­me Datenschutzerklärung

Font Awe­so­me Da­ten­schutz­er­klä­rung Zusammenfassung 👥 Be­trof­fe­ne: Be­su­cher der Web­site 🤝 Zweck: Op­ti­mie­rung un­se­rer Ser­vice­leis­tung 📓 Ver­ar­bei­te­te Daten: etwa IP-Adres­se und und welche Icon-Da­tei­en ge­la­den werden Mehr De­tails dazu finden Sie weiter unten in dieser Da­ten­schutz­er­klä­rung. 📅 Spei­cher­dau­er: Da­tei­en in iden­ti­fi­zier­ba­rer Form werden wenige Wochen ge­spei­chert ⚖️ Rechts­grund­la­gen: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Ein­wil­li­gung), Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Be­rech­tig­te Interessen)

Was ist Font Awesome?

Wir ver­wen­den auf un­se­rer Web­site Font Awe­so­me des ame­ri­ka­ni­schen Un­ter­neh­mens Fon­ti­cons (307 S. Main St., Suite 202, Ben­ton­vil­le, AR 72712, USA). Wenn Sie eine un­se­rer Web­sei­te auf­ru­fen, wird die Web-Schrift­art Font Awe­so­me (im Spe­zi­el­len Icons) über das Font Awe­so­me Con­tent De­li­very Netz­werk (CDN) ge­la­den. So werden die Texte bzw. Schrif­ten und Icons auf jedem End­ge­rät pas­send an­ge­zeigt. In dieser Da­ten­schutz­er­klä­rung gehen wir näher auf die Da­ten­spei­che­rung und Da­ten­ver­ar­bei­tung durch diesen Ser­vice ein. Icons spie­len für Web­sites eine immer wich­ti­ge­re Rolle. Font Awe­so­me ist eine Web-Schrift­art, die spe­zi­ell für Web­de­si­gner und Web­ent­wick­ler ent­wi­ckelt wurde. Mit Font Awe­so­me können etwa Icons mit Hilfe der Style­sheet-Spra­che CSS nach Be­lie­ben ska­liert und ge­färbt werden. Sie er­set­zen so alte Bild-Icons. Font Awe­so­me CDN ist der ein­fachs­te Weg die Icons oder Schrift­ar­ten auf Ihre Web­site zu laden. Dafür muss­ten wir nur eine kleine Code-Zeile in unsere Web­site ein­bin­den.

Warum ver­wen­den wir Font Awe­so­me auf un­se­rer Website?

Durch Font Awe­so­me können In­hal­te auf un­se­rer Web­site besser auf­be­rei­tet werden. So können Sie sich auf un­se­rer Web­site besser ori­en­tie­ren und die In­hal­te leich­ter er­fas­sen. Mit den Icons kann man sogar manch­mal ganze Wörter er­set­zen und Platz sparen. Da ist be­son­ders prak­tisch, wenn wir In­hal­te spe­zi­ell für Smart­pho­nes op­ti­mie­ren. Diese Icons werden statt als Bild als HMTL-Code ein­ge­fügt. Da­durch können wir die Icons mit CSS ge­nau­so be­ar­bei­ten, wie wir wollen. Gleich­zei­tig ver­bes­sern wir mit Font Awe­so­me auch unsere La­de­ge­schwin­dig­keit, weil es sich nur um HTML-Ele­men­te han­delt und nicht um Icon-Bilder. All diese Vor­tei­le helfen uns, die Web­site für Sie noch über­sicht­li­cher, fri­scher und schnel­ler zu machen.

Welche Daten werden von Font Awe­so­me gespeichert?

Zum Laden von Icons und Sym­bo­len wird das Font Awe­so­me Con­tent De­li­very Net­work (CDN) ver­wen­det. CDNs sind Netz­wer­ke von Ser­vern, die welt­weit ver­teilt sind und es mög­lich machen, schnell Da­tei­en aus der Nähe zu laden. So werden auch, sobald Sie eine un­se­rer Seiten auf­ru­fen, die ent­spre­chen­den Icons von Font Awe­so­me be­reit­ge­stellt. Damit die Web-Schrift­ar­ten ge­la­den werden können, muss Ihr Brow­ser eine Ver­bin­dung zu den Ser­vern des Un­ter­neh­mens Fon­ti­cons, Inc. her­stel­len. Dabei wird Ihre IP-Adres­se er­kannt. Font Awe­so­me sam­melt auch Daten dar­über, welche Icon-Da­tei­en wann her­un­ter­ge­la­den werden. Wei­ters werden auch tech­ni­sche Daten wie etwa Ihre Brow­ser-Ver­si­on, Bild­schirm­auf­lö­sung oder der Zeit­punkt der aus­ge­ru­fe­nen Seite über­tra­gen. Aus fol­gen­den Grün­den werden diese Daten ge­sam­melt und gespeichert: 
  • um Con­tent De­li­very Netz­wer­ke zu optimieren
  • um tech­ni­sche Fehler zu er­ken­nen und zu beheben
  • um CDNs vor Miss­brauch und An­grif­fen zu schützen
  • um Ge­büh­ren von Font Awe­so­me Pro-Kunden be­rech­nen zu können
  • um die Be­liebt­heit von Icons zu erfahren
  • um zu wissen, wel­chen Com­pu­ter und welche Soft­ware Sie verwenden
Falls Ihr Brow­ser Web-Schrift­ar­ten nicht zu­lässt, wird au­to­ma­tisch eine Stan­dard­schrift Ihres PCs ver­wen­det. Nach der­zei­ti­gem Stand un­se­rer Er­kennt­nis werden keine Coo­kies ge­setzt. Wir sind mit der Da­ten­schutz­ab­tei­lung von Font Awe­so­me in Kon­takt und geben Ihnen Be­scheid, sobald wir nä­he­res in Er­fah­rung brin­gen.

Wie lange und wo werden die Daten gespeichert?

Font Awe­so­me spei­chert Daten über die Nut­zung des Con­tent De­li­very Net­work auf Ser­vern auch in den Ver­ei­nig­ten Staa­ten von Ame­ri­ka. Die CDN-Server be­fin­den sich al­ler­dings welt­weit und spei­chern User­da­ten, wo Sie sich be­fin­den. In iden­ti­fi­zier­ba­rer Form werden die Daten in der Regel nur wenige Wochen ge­spei­chert. Ag­gre­gier­te Sta­tis­ti­ken über die Nut­zung von den CDNs können auch länger ge­spei­chert werden. Per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten sind hier nicht ent­hal­ten.

Wie kann ich meine Daten lö­schen bzw. die Da­ten­spei­che­rung verhindern?

Font Awe­so­me spei­chert nach ak­tu­el­lem Stand un­se­res Wis­sens keine per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten über die Con­tent De­li­very Netz­wer­ke. Wenn Sie nicht wollen, dass Daten über die ver­wen­de­ten Icons ge­spei­chert werden, können Sie leider unsere Web­site nicht be­su­chen. Wenn Ihr Brow­ser keine Web-Schrift­ar­ten er­laubt, werden auch keine Daten über­tra­gen oder ge­spei­chert. In diesem Fall wird ein­fach die Stan­dard-Schrift Ihres Com­pu­ters ver­wen­det.

Rechts­grund­la­ge

Wenn Sie ein­ge­wil­ligt haben, dass Font Awe­so­me ein­ge­setzt werden darf, ist die Rechts­grund­la­ge der ent­spre­chen­den Da­ten­ver­ar­bei­tung diese Ein­wil­li­gung. Diese Ein­wil­li­gung stellt laut Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Ein­wil­li­gung) die Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten, wie sie bei der Er­fas­sung durch Font Awe­so­me vor­kom­men kann, dar. Von un­se­rer Seite be­steht zudem ein be­rech­tig­tes In­ter­es­se, Font Awe­so­me zu ver­wen­den, um unser Online-Ser­vice zu op­ti­mie­ren. Die dafür ent­spre­chen­de Rechts­grund­la­ge ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Be­rech­tig­te In­ter­es­sen). Wir setzen Font Awe­so­me gleich­wohl nur ein, soweit Sie eine Ein­wil­li­gung er­teilt haben. Wir weisen darauf hin, dass nach Mei­nung des Eu­ro­päi­schen Ge­richts­hofs der­zeit kein an­ge­mes­se­nes Schutz­ni­veau für den Da­ten­trans­fer in die USA be­steht. Die Da­ten­ver­ar­bei­tung ge­schieht im We­sent­li­chen durch Font Awe­so­me. Dies kann dazu führen, dass ge­ge­be­nen­falls Daten nicht an­ony­mi­siert ver­ar­bei­tet und ge­spei­chert werden. Ferner können ge­ge­be­nen­falls US-ame­ri­ka­ni­sche staat­li­che Be­hör­den Zu­griff auf ein­zel­ne Daten nehmen. Es kann ferner vor­kom­men, dass diese Daten mit Daten aus mög­li­chen an­de­ren Diens­ten von Font Awe­so­me, bei denen Sie ein Nut­zer­kon­to haben, ver­knüpft werden. Wenn Sie mehr über Font Awe­so­me und deren Umgang mit Daten er­fah­ren wollen, emp­feh­len wir Ihnen die Da­ten­schutz­er­klä­rung unter https://​fon​ta​we​so​me​.com/​p​r​i​v​acy und die Hil­fe­sei­te unter https://​fon​ta​we​so​me​.com/​s​u​p​p​ort.

Google Fonts Lokal Datenschutzerklärung

Auf un­se­rer Web­site nutzen wir Google Fonts der Firma Google Inc. Für den eu­ro­päi­schen Raum ist das Un­ter­neh­men Google Ire­land Li­mi­ted (Gordon House, Barrow Street Dublin 4, Irland) ver­ant­wort­lich. Wir haben die Google-Schrift­ar­ten lokal, d.h. auf un­se­rem Web­ser­ver – nicht auf den Ser­vern von Google – ein­ge­bun­den. Da­durch gibt es keine Ver­bin­dung zu Google-Ser­vern und somit auch keine Da­ten­über­tra­gung oder Spei­che­rung.

Was sind Google Fonts?

Früher nannte man Google Fonts auch Google Web Fonts. Dabei han­delt es sich um ein in­ter­ak­ti­ves Ver­zeich­nis mit über 800 Schrift­ar­ten, die Google kos­ten­los be­reit­stellt. Mit Google Fonts könnte man Schrif­ten nutzen, ohne sie auf den ei­ge­nen Server hoch­zu­la­den. Doch um dies­be­züg­lich jede In­for­ma­ti­ons­über­tra­gung zu Google-Ser­vern zu un­ter­bin­den, haben wir die Schrift­ar­ten auf un­se­ren Server her­un­ter­ge­la­den. Auf diese Weise han­deln wir da­ten­schutz­kon­form und senden keine Daten an Google Fonts weiter.

Online-Kar­ten­diens­te Einleitung

Online-Kar­ten­diens­te Da­ten­schutz­er­klä­rung Zusammenfassung 👥 Be­trof­fe­ne: Be­su­cher der Web­site 🤝 Zweck: Ver­bes­se­rung der Nut­zer­er­fah­rung 📓 Ver­ar­bei­te­te Daten: Welche Daten ver­ar­bei­tet werden, hängt stark von den ver­wen­de­ten Diens­ten ab. Meist han­delt es sich um IP-Adres­se, Stand­ort­da­ten, Such­ge­gen­stän­de und/​oder tech­ni­sche Daten. Mehr De­tails dazu finden Sie bei den je­weils ein­ge­setz­ten Tools. 📅 Spei­cher­dau­er: ab­hän­gig von den ein­ge­setz­ten Tools ⚖️ Rechts­grund­la­gen: Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Ein­wil­li­gung), Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Be­rech­tig­te Interessen)

Was sind Online-Kartendienste?

Wir nutzen für unsere Web­site als er­wei­ter­tes Ser­vice auch On­line­kar­ten-Diens­te. Google Maps ist wohl jener Dienst, der Ihnen am meis­ten be­kannt ist, aber es gibt auch noch andere An­bie­ter, die sich auf das Er­stel­len di­gi­ta­ler Land­kar­ten spe­zia­li­siert haben. Solche Diens­te er­mög­li­chen es, Stand­or­te, Rou­ten­plä­ne oder andere geo­gra­fi­sche In­for­ma­tio­nen direkt über unsere Web­site an­zei­gen zu lassen. Durch einen ein­ge­bun­de­nen Kar­ten­dienst müssen Sie unsere Web­site nicht mehr ver­las­sen, um zum Bei­spiel die Route zu einem Stand­ort an­zu­se­hen. Damit die On­line­kar­te in un­se­rer Web­site auch funk­tio­niert werden mit­tels HTML-Code Kar­ten­aus­schnit­te ein­ge­bun­den. Die Diens­te können dann Stra­ßen­kar­ten, die Erd­ober­flä­che oder Luft- bzw. Sa­tel­li­ten­bil­der an­zei­gen. Wenn Sie das ein­ge­bau­te Kar­ten­an­ge­bot nutzen, werden auch Daten an das ver­wen­de­te Tool über­tra­gen und dort ge­spei­chert. Unter diesen Daten können sich auch per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten be­fin­den.

Warum ver­wen­den wir Online-Kar­ten­diens­te auf un­se­rer Website?

Ganz all­ge­mein ge­spro­chen ist es unser An­lie­gen, Ihnen auf un­se­rer Web­site eine an­ge­neh­me Zeit zu bieten. Und an­ge­nehm ist Ihre Zeit na­tür­lich nur, wenn Sie sich auf un­se­rer Web­site leicht zu­recht­fin­den und alle In­for­ma­tio­nen, die Sie brau­chen schnell und ein­fach finden. Daher haben wir uns ge­dacht, ein Online-Kar­ten­sys­tem könnte noch eine deut­li­che Op­ti­mie­rung un­se­res Ser­vice auf der Web­site sein. Ohne unsere Web­site zu ver­las­sen, können Sie sich mit Hilfe des Kar­ten­sys­tems Rou­ten­be­schrei­bun­gen, Stand­or­te oder auch Se­hens­wür­dig­kei­ten pro­blem­los an­se­hen. Su­per­prak­tisch ist na­tür­lich auch, dass Sie so auf einen Blick sehen, wo wir un­se­ren Fir­men­sitz haben, damit Sie schnell und sicher zu uns finden. Sie sehen, es gibt ein­fach viele Vor­tei­le und wir be­trach­ten Online-Kar­ten­diens­te auf un­se­rer Web­site ganz klar als Teil un­se­res Kun­den­ser­vice.

Welche Daten werden von Online-Kar­ten­diens­ten gespeichert?

Wenn Sie eine Seite auf un­se­rer Web­site öffnen, die eine Online-Kar­ten­funk­ti­on ein­ge­baut hat, können per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten an den je­wei­li­gen Dienst über­mit­telt und dort ge­spei­chert werden. Meis­tens han­delt es sich dabei um Ihre IP-Adres­se, durch die auch Ihr un­ge­fäh­rer Stand­punkt er­mit­telt werden kann. Neben der IP-Adres­se werden auch Daten wie ein­ge­ge­be­ne Such­be­grif­fe sowie Längen- und Brei­ten­ko­or­di­na­ten ge­spei­chert. Wenn Sie etwa eine Adres­se für eine Rou­ten­pla­nung ein­ge­ben, werden auch diese Daten ge­spei­chert. Die Daten werden nicht bei uns, son­dern auf den Ser­vern der ein­ge­bun­de­nen Tools ge­spei­chert. Sie können sich das un­ge­fähr so vor­stel­len: Sie be­fin­den sich zwar auf un­se­rer Web­site, jedoch wenn Sie mit einem Kar­ten­dienst in­ter­agie­ren, pas­siert diese In­ter­ak­ti­on ei­gent­lich auf deren Web­site. Damit der Dienst ein­wand­frei funk­tio­niert, wird in der Regel auch min­des­tens ein Cookie in Ihrem Brow­ser ge­setzt. Google Maps nutzt bei­spiels­wei­se auch Coo­kies, um ein User­ver­hal­ten auf­zu­zeich­nen und somit den ei­ge­nen Dienst zu op­ti­mie­ren und per­so­na­li­sier­te Wer­bung schal­ten zu können. Mehr über Coo­kies er­fah­ren Sie in un­se­rem Ab­schnitt „Coo­kies“.

Wie lange und wo werden die Daten gespeichert?

Jeder Online-Kar­ten­dienst ver­ar­bei­tet un­ter­schied­li­che User­da­ten. Sofern uns wei­te­re In­for­ma­tio­nen vor­lie­gen, in­for­mie­ren wir Sie über die Dauer der Da­ten­ver­ar­bei­tung weiter unten in den ent­spre­chen­den Ab­schnit­ten zu den ein­zel­nen Tools. Grund­sätz­lich werden per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten stets nur so lange auf­be­wahrt, wie es für die Dienst­be­reit­stel­lung nötig ist. Google Maps bei­spiels­wei­se spei­chert ge­wis­se Daten für einen fest­ge­leg­te Zeit­raum, an­de­rer Daten müssen Sie wie­der­um selbst lö­schen. Bei Mapbox wird etwa die IP-Adres­se für 30 Tage auf­be­wahrt und an­schlie­ßend ge­löscht. Sie sehen, jedes Tool spei­chert Daten un­ter­schied­lich lange. Daher emp­feh­len wir Ihnen, die Da­ten­schutz­er­klä­run­gen der ein­ge­setz­ten Tools genau an­zu­se­hen. Die An­bie­ter ver­wen­den auch Coo­kies, um Daten zu Ihrem User­ver­hal­ten mit dem Kar­ten­dienst zu spei­chern. Mehr all­ge­mei­ne In­for­ma­tio­nen zu Coo­kies finden Sie in un­se­rem Ab­schnitt „Coo­kies“, aber auch in den Da­ten­schutz­tex­ten der ein­zel­nen An­bie­ter er­fah­ren Sie, welche Coo­kies zum Ein­satz kommen können. Meis­tens han­delt es sich dabei al­ler­dings nur um eine bei­spiel­haf­te Liste und ist nicht voll­stän­dig.

Wi­der­spruchs­recht

Sie haben immer die Mög­lich­keit und auch das Recht auf Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu­zu­grei­fen und auch gegen die Nut­zung und Ver­ar­bei­tung Ein­spruch zu er­he­ben. Sie können auch je­der­zeit Ihre Ein­wil­li­gung, die Sie uns er­teilt haben, wi­der­ru­fen. In der Regel funk­tio­niert das am ein­fachs­ten über das Cookie-Con­sent-Tool. Es gibt aber auch noch wei­te­re Opt-Out-Tools, die Sie nutzen können. Mög­li­che Coo­kies, die von den ver­wen­de­ten An­bie­tern ge­setzt werden, können Sie mit we­ni­gen Maus­klicks auch selbst ver­wal­ten, lö­schen oder de­ak­ti­vie­ren. Es kann dann all­er­gings vor­kom­men, dass einige Funk­tio­nen des Diens­tes nicht mehr wie ge­wohnt funk­tio­nie­ren. Wie Sie in Ihrem Brow­ser die Coo­kies ver­wal­ten, hängt auch von Ihrem be­nutz­ten Brow­ser ab. Im Ab­schnitt „Coo­kies“ finden Sie auch Links zu den An­lei­tun­gen der wich­tigs­ten Brow­ser.

Rechts­grund­la­ge

Wenn Sie ein­ge­wil­ligt haben, dass ein Online-Kar­ten­dienst ein­ge­setzt werden darf, ist die Rechts­grund­la­ge der ent­spre­chen­den Da­ten­ver­ar­bei­tung diese Ein­wil­li­gung. Diese Ein­wil­li­gung stellt laut Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO (Ein­wil­li­gung) die Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten, wie sie bei der Er­fas­sung durch einen Online-Kar­ten­dienst vor­kom­men kann, dar. Wir haben zudem auch ein be­rech­tig­tes In­ter­es­se, einen Online-Kar­ten­dienst zu ver­wen­den, um unser Ser­vice auf un­se­rer Web­site zu op­ti­mie­ren. Die dafür ent­spre­chen­de Rechts­grund­la­ge ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO (Be­rech­tig­te In­ter­es­sen). Wir setzen einen Online-Kar­ten­dienst al­ler­dings immer nur dann ein, wenn Sie eine Ein­wil­li­gung er­teilt haben. Das wollen wir an dieser Stelle un­be­dingt noch­mals fest­ge­hal­ten haben. In­for­ma­tio­nen zu spe­zi­el­len Online-Kar­ten­diens­ten er­hal­ten Sie – sofern vor­han­den – in den fol­gen­den Ab­schnit­ten. Alle Texte sind ur­he­ber­recht­lich ge­schützt. Quelle: Er­stellt mit dem Da­ten­schutz Ge­ne­ra­tor von AdSimple 

Tools und Sonstiges

WP-​Sta­­­­tis­­­­tics

Beim Besuch mei­ner Home­page wird Ihr Surf-​Ver­­­­hal­­­­ten mit soge­nann­ten Ana­ly­se­pro­gram­men sta­tis­tisch aus­ge­wer­tet. Die Ana­ly­se Ihres Surf-​Ver­­­­hal­­­­tens er­folgt anonym und kann nicht zu Ihnen zurück­ver­folgt werden.

Sie kön­nen die­ser Ana­ly­se wider­spre­chen. Ich ver­wen­de zur Ana­ly­se des Surf-​Ver­­­­hal­­­­tens WP-​Sta­­­­tis­­­­tics des Ent­wick­ler­teams Vero­na Labs. Zweck der Daten­er­fas­sung und ‑aus­wer­tung ist die Ver­bes­se­rung mei­ner Web­sei­te. Mit WP Sta­tis­tics kann ich Sta­tis­ti­ken über die Besu­cher mei­ner Home­page erstel­len. Mit WP Sta­tis­tics lässt sich mes­sen, wie vie­le Besu­cher eine bestimm­te Sei­te auf­ge­ru­fen haben. Die Sta­tis­ti­ken von WP Sta­tis­tics basie­ren auf den Daten, die not­wen­di­ger­wei­se für den Ver­bin­dungs­auf­bau zwi­schen Web­brow­ser und Web­ser­ver über­mit­telt wer­den (sie­he Log­da­ten). Ein Coo­kie wird von WP Sta­tis­tics nicht benö­tigt. Der Schutz Ihrer Pri­vat­sphä­re und per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten steht beim Ein­satz von WP Sta­tis­tics im Vor­der­grund. WP Sta­tis­tics er­fasst kei­ne wei­te­ren Daten der Besu­cher mei­ner Home­page. WP-​Sta­­­­tis­­­­tic ann­ony­mi­siert IP-​Adres­­­­sen der Besu­cher mei­ner Home­page vor der Spei­che­rung. Eine per­sön­li­che Iden­ti­fi­zie­rung eines Besu­chers ist somit, auch nach­träg­lich, nicht möglich. 

Daten­über­mitt­lung bei Waren / Datenversand

Wenn Sie Waren bei mir bestel­len oder eine Daten­ret­tung in Auf­trag geben, über­mit­tel ich Ihre Daten an Unter­neh­men, die ich mit der Lie­fe­rung beauf­tra­ge und/​oder über die ich die Zah­lung abwi­ckel. Dabei wer­den aus­schließ­lich Daten über­mit­telt, die erfor­der­lich sind, damit das beauf­trag­te Unter­neh­men den kon­kre­ten Auf­trag aus­füh­ren kann. Wenn ich dar­über hin­aus Daten wei­ter­ge­ben muss, wer­de ich Ihre Ein­wil­li­gung ein­ho­len. Ich gebe Ihre Daten nicht zu Wer­be­zwe­cken weiter.

Auf wel­cher Rechts­grund­la­ge ver­ar­bei­te ich Ihre Daten? Ich gebe Ihre Daten wei­ter, um den Ver­trag zu erfül­len, den ich mit Ihnen geschlos­sen habe. Grund­la­ge der Daten­ver­ar­bei­tung ist somit Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. 

Lexof­fice / Buchungssoftware

Für die Erle­di­gung der Buch­hal­tung nut­ze ich den Ser­vice der cloud­ba­sier­ten Buch­hal­tungs­soft­ware „lexof­fice“ der Haufe-​Lex­­­­wa­­­­re GmbH & Co. KG, Mun­zin­ger Stra­ße 9, 79111 Freiburg.

Lexof­fice ver­ar­bei­tet Ein­­­­gangs- und Aus­gangs­rech­nun­gen sowie auch Bank­be­we­gun­gen, um Rech­nun­gen auto­ma­tisch zu erfas­sen und hier­aus in einem teil­au­to­ma­ti­sier­ten Pro­zess die Finanz­buch­hal­tung zu erstel­len. Sofern hier­bei auch per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten ver­ar­bei­tet wer­den, er­folgt die Ver­ar­bei­tung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf Basis mei­nes berech­tig­ten Inter­es­ses an einer effi­zi­en­ten Orga­ni­sa­ti­on und Doku­men­ta­ti­on aller Geschäfts­vor­gän­ge. Nähe­re Infor­ma­tio­nen zu lexof­fice, der auto­ma­ti­sier­ten Ver­ar­bei­tung von Daten und zu den Daten­schutz­be­stim­mun­gen fin­den Sie unter https://​www​.lexof​fice​.de/​d​a​t​e​n​s​c​h​u​tz/